Touring Hardboards 12'6", Modell 2014 im Vergleich Touring Hardboards 12'6", Modell 2014 im Vergleich Touring Hardboards 12'6", Modell 2014 im Vergleich

Touring Hardboards 12'6", Modell 2014 im Vergleich

  • Steve Chismar
 • Publiziert vor 6 Jahren

Die meisten Tourenbretter vereinen die Leistungsvorteile eines Raceboards mit der Kipp­stabilität eines Lastesels. Die 12’6’’er sind deshalb ideale Trainingspartner und Touring­maschinen zugleich. Viele gibt es unverändert auch 2015. Für den kompletten Test der 2015er ist das Testteam gerade in Südfrankreich unterwegs, die Ergebnisse stehen im Printmagazin SUP 1/2015, im Mai am Kiosk.

SUP-Test Touring Hardboards 12'6" 2014 

Immer mehr Stand-up-Paddler ent­decken die Vorzüge eines sportlichen Touring-Bretts: Sie sind aufsteigerfreundlich und daher meist sehr kippstabil. Im Gegensatz zu Allround-Boards bestechen sie jedoch durch edle und leistungsorientierte Shapes. Die Namen der meisten Testbretter deuten auf den sportlichen Charakter hin: Race, Bullet oder Arrow sind keine Allround-Namen. Vor allem das federleichte RRD Arrow, das pfeilschnelle aber anspruchsvolle NSP Touring, das Mistral Ventura, F.One Race oder Norden ­Explorer trumpfen in Sachen Geschwindigkeit und Richtungsstabilität auf. Die schnellen Flitzer sind daher ideale Trainer im Flach­wasser ebenso wie im offenen Meer. Die ­Gewichtsunterschiede ­haben sich auf dem Wasser nicht so bemerkbar gemacht. Leichte Bretter haben vielleicht Vorteile in der Beschleunigung. Viel wichtiger ist jedoch der Shape. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Vergleich zwischen Norden (14,5 Kilo) und RRD (11 Kilo). Auf Tour bietet der kühle Deutsche dem rassigen Italiener stets Paroli. Für Frauen ist ein Leichtgewicht aber ein Kaufargument, für Männer reiner Luxus.

Touring Hardboards 12'6" 2014 im Vergleich

12 Bilder

Die meisten Tourenbretter vereinen die Leistungsvorteile eines Raceboards mit der Kipp­stabilität eines Lastesels. Die 12’6’’er sind deshalb ideale Trainingspartner und Touring­maschinen zugleich.

Für Downwinder, also Fahrten mit dem Wind und Dünungswellen abreitend, haben sich ­einige Spezialisten herauskristallisiert: Die Meister der Welle sind SIC Bullet und F.One Race mit ihren deutlich sichtbaren Scoop-Rocker-Linien. Auch das Jimmy Lewis Searcher prahlt mit seinen hawaiianischen Wurzeln: Es ist ein meisterhafter Dünungssurfer und kann dank des breiten Hecks auch voll­gepackt bei stürmischen Bedingungen locker Kurs halten. Alle Bretter eignen sich hervorragend für sportliche Tagestouren und Trainingseinheiten. Gäbe es einen Beauty-Contest, könnten sich vor allem das Fanatic Race, aber auch das F.One, das RRD Arrow und das Starboard Freeride Preise abholen. Letzterer ist wie das Naish Glide, das JP Sportster und das Fanatic zudem drehfreudig und einsteiger­freundlich. Zum besten Familienbrett haben wir – wegen seiner guten Kipp-und Richtungsstabilität – das Naish gekürt. Die Alleskönner waren BIC, F.One, Fanatic, Jimmy Lewis, JP, SIC, Norden und Starboard. Die Boards von Mis­tral, RRD und vor allem die kippelige Rakete von NSP sind von der Charakteristik her eher Race-orientiert. Beim NSP sei der unglaubliche Preis von 699 Euro erwähnt: ein Tipp für leichte, sportliche Fahrer.

Alle Bretter ­haben den Testern viel Spaß ­gemacht. Jedes der Boards dieser Testgruppe ist für sportliche Touren zu empfehlen. Wer ­jedoch Mehr­tagesstrecken mit viel Gepäck plant, hat schon ­wegen der fehlenden Gepäcknetze bei einigen Kandidaten nicht die Qual der Wahl. Nur das BIC, Jimmy Lewis und Norden sind dafür ­geeignet. Leichte Fahrer und Spezialisten können auch auf das Mistral Ventura und das SIC Bullit setzen.

Den gesamten Artikel mit allen Testergebnissen von diesen Boards gibt's unten als PDF-Download:

• Bic ACE-TEC Wing 12'6" (SUP-Tipp Preis-Leistung) • F.One Race 12'6" • Fanatic Fly Race Clear Wood 12'6" • JP Sportster Allwater 12'6" • Jimmy Lewis Searcher 12'6" • Mistral Ventura 12'6" (SUP-Tipp Preis-Leistung) • Naish Glide Touring 12'6" • Norden Explorer 12'6" (SUP-Tipp Touring) • NSP Touring 12'6" (SUP-Tipp Preis-Leistung) • RRD Arrow Ltd. 12'6" • SIC Bullit 12'6" • Starboard Freeride 12'2"

Schlagwörter: TEst SUP 2014 TEst SUP Touring Touring Hardboard

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. SUP-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Touring Hardboards 12'6

Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test Touring Hardboards: Norden Explorer 12'6" 2014

    12.02.2015

  • Test Touring Hardboards: Fanatic Fly Race Clear Wood 12’6” 2014

    12.02.2015

  • Test Touring Hardboards: Starboard Freeride 12'2" 2014

    12.02.2015

  • Test Touring Hardboards: Mistral Ventura 12'6" 2014

    12.02.2015

  • Test Touring Hardboards: F.One Race 12’6” 2014

    12.02.2015

  • Touring Hardboards 12'6", Modell 2014 im Vergleich

    13.02.2015

  • Test Touring Hardboards: NSP Touring 12'6" 2014

    12.02.2015

  • Test Touring Hardboards: Naish Glide Touring 12'6" 2014

    12.02.2015

  • Test Touring Hardboards: SIC Bullit 12'6" 2014

    12.02.2015