Test 2015: iSUP Touring Boards

07.07.2015 Steve Chismar - Schnittige und aufblasbare Touring-Bretter sich immer mehr zu Fun-Boards im Flachwasser: Sie sind einsteigertauglich, für Touren jeglicher Art ein Muss – und Dank ihrer hohen Leistung ideale Fitness-Waffen. Wir sind 16 Luftgeschosse für Euch Probe gefahren.

© Jean Souville
In der Bucht von Marseille thronen alte Festungen auf Kalksteininseln – perfektes Sightseeing-Ziel für eine SUP-Patrouille mit Touring-Boards.
In der Bucht von Marseille thronen alte Festungen auf Kalksteininseln – perfektes Sightseeing-Ziel für eine SUP-Patrouille mit Touring-Boards.

Warum ist iSUP-Touring bei uns im Test so dominant vertreten, obwohl iSUP-Allround laut Hersteller die meistverkaufte Gruppe ist? Zum einen, weil sich die Allrounder kaum von ihnen unterscheiden, zum anderen weil Touring-Bretter absolut einsteigertauglich sind und im Flachwasser oder beim Sommerspaß am Meer deutlich besser geradeaus fahren. Auch Ein- und Aufsteiger haben somit mehr Spaß. Und genau das ist der Punkt: Käufer von aufblasbaren Brettern setzen ihr neues Spielzeug im Flachwasser ein – egal, ob in Binnengewässern oder am Meer. Die meisten Touring-Bretter sind für sportliche Trainingseinheiten, für Tagesspritztouren, für längere Mehrtagestouren aber auch einfach zum Cruisen und als Familienbadeinsel geeignet. Der Nachteil im Gegensatz zum Allround-Brett: Es dreht nicht so leicht – vor allem Kinder werden das merken. Wer Weißwasser-Ambitionen hegt, ist mit dem kürzeren Allround-Pummelchen mit sechs Inch Kantendicke auch besser bedient, ein Touring-Brett ist dagegen die bessere Wahl beim River-Cuising.

• Aquadesign Air Swift 12'6" (SUP-Tipp: Touring Sport)
• Bic Air SUP Touring 12'6"
• Croslake Bellagio 12'0" (SUP-Tipp: Preis/Leistung)
• Fanatic Fly Air Touring 11'0"
• Focus Hawaii Freedom SUP 12'6"
• Grandtoursports Sportstourer 13'0" (SUP-Tipp: Touring Sport)
• JP CruisAir 12'0" (SUP-Tipp: Touring Allround)
• Mistral Equipe 12'6"
• Naish Glide Air 12'0" (SUP-Tipp: Touring Extreme)
• Novenove Inflatable 12'6"
• NRS Adventurer 12'6"
• Red Paddle Explorer 12'6"
• RRD Air Tourer V2 12'0" (SUP-Tipp: Touring Extrem)
• Starboard Astro Touring Zen 12'6" (SUP-Tipp: Touring Sport)
• Stemax Shadow Rce 12'6" (SUP-Tipp: Preis/Leistung)
• Vandal IQ Touring 12'6"

© Jean Souville
Bei wechselnden Bedingungen auf dem Meer zeigen sich die Stärken und Schwächen eines Bretts. Und nur im direkten Vergleich sind objektive	Aus­sagen möglich.
Bei wechselnden Bedingungen auf dem Meer zeigen sich die Stärken und Schwächen eines Bretts. Und nur im direkten Vergleich sind objektive
Aus­sagen möglich.

Bisher war das Naish One das Vorzeigebrett in dieser Klasse, weil es schnell und mit 30 Inch (76,2 cm) stabil genug war, um seriöse Wasserwanderungen zu unternehmen. ­Das Naish One ist diesmal nicht im Test, ebenso wenig der ­Vorjahres-Testsieger ­Croslake Grand Tour 12’6’’ (siehe SUP 1/14 und Langzeittest auf den What’SUP-Seiten). Beide Boards kann man immer noch kaufen.

Wir haben jedoch nur neue Modelle getestet. Dieses Jahr teilt sich die Gruppe in zwei Einsatzbereiche: die Sport-Tourer (Aqua ­Design, Bic, Focus Hawaii, Grandtoursports, JP, Novenove, Starboard, Stemax und Vandale) und die reinen Tourer mit mehr Stabilität und Packlastvermögen (Croslake, Fanatic, Mistral, Naish, NRS, Red Paddle und RRD). Erfreulich sind die Neuzugänge – Marken, die jetzt auch in Deutschland erhältlich sind. NRS, Focus Hawaii und Grandtoursports sind schon lange in den USA auf dem Markt. Auch Aquadesign aus Frankreich und Novenove aus Italien kommen mit Top-Boards. Die Österreich-­Fraktion mit Croslake und Stemax erfreuen mit qualitativ hochwertigen Produkten.

© Jean Souville
SUP-Tester auf Entdeckungreise: Alle Boards	wurden nicht nur stur an einem Strand auf Herz und Nieren gecheckt. 
SUP-Tester auf Entdeckungreise: Alle Boards
wurden nicht nur stur an einem Strand auf Herz und Nieren gecheckt. 

Bei den in Deutschland bekannten Marken wie Starboard, Mistral, Naish, JP, RRD, Red Paddle oder Bic hat sich viel ­Positives getan. Besonders erfreulich ist die Weiterentwicklung der ­Pumpen: Red Paddle etwa hat die Titan-Pumpe ­entwickelt – eine Kombination aus zwei Pumpen (hohes Volumen und hoher Druck). iSUP-Touring-Bretter sind damit jetzt auch für Frauen wirklich leicht in Form zu bringen. Doch auch Starboard und JP haben nicht geschlafen: Mit ihren ­Double-Action-Pumpen kann man mit einem kleinen ­Stöpsel den Zug nach oben für den High-Volume-Bereich einschalten. Effektiver ist jedoch die Red-Paddle-Pumpe. Wir hoffen, mit unseren Fahrberichten einen guten Überblick über alle iSUP-Tourer zu verschaffen, um euch die Wahl, je nach Einsatzbereich zu erleichtern.

© Jean Souville
Praxisnah und interessant waren für die Tester vor allem die Tourenausflüge, wie hier vor dem alten Hafen von Marseille.
Praxisnah und interessant waren für die Tester vor allem die Tourenausflüge, wie hier vor dem alten Hafen von Marseille.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download

Cover Titel Ausgabe Seiten Dateigröße Preis *)
Test iSUP Touring Boards 2015
Vorschau
Test iSUP Touring Boards 2015 1/2015 8 5,42 MB

0,00 €

zum Download

Artikelstrecke "Test 2015: iSUP Touring Boards"

Das könnte Sie auch interessieren

Paddelbrett
Produkt der Woche - Das PADDELBRETT 11.07.2018 —

Eine Marke, die nur ein einziges Board im Programm hat? Kann das funktionieren? Wir haben es probiert.

mehr »

SIC Bullet 14
Produkt der Woche: SIC 15.06.2018 —

Das Bullet 14 x 28,5 Air soll als sportlicher Allrounder in unterschiedlichen Bedingungen überzeugen. Wir haben das Board probiert.

mehr »

Starboard Allstar Airline Fotostrecke
Alles was steif macht – neue Technologien bei aufblasbaren SUPs 17.05.2018 —

Airline, Doppelkammer, Carbon Rails...mit großem Aufwand werden aufblasbare SUPs zunehmend für maximale Steifigkeit verstärkt. Aber auch mit spürbarem Erfolg. Welche Techologie dabei führend ist, haben wir auf dem Wasser ausgetestet.

mehr »

Test: SUP Kinderboards: <p>
	Playstation - SUP Kinderboards im Test (im Foto:&nbsp;Starboard Supkids Racer 10&rsquo;6&rdquo; x 25&rdquo;)</p> Fotostrecke
Test: SUP Kinderboards 02.04.2018 —

Wenn „Geh draußen spielen!“ zur Belohnung wird, dann haben die Kids nicht nur den besten Sport, sondern die Eltern auch noch das richtige Board ausgesucht.

mehr »

Test 2017: SUP Allroundboards Fotostrecke
Test 2017: SUP Allroundboards 21.02.2018 —

Tourentaugliche Allrounder sind meist handlich und drehfreudig, kippstabil, flott unterwegs und damit die vielleicht vielseitigsten Boards – gerade auch für SUP-Neulinge.

mehr »

Schlagwörter

iSUP TouringAquadesignBicCroslakeFanaticFocusGrandtoursportsJPMistralNaishNovenoveNRSRad PaddleRRDStarboardStemaxVandal

Diese Ausgabe SURF 1/2015 bestellen


SUP Rennserie


Galerie SUP