Fahrvergleich Naish Nalu vs. Starboard Nut

31.08.2015 Steve Chismar - Zwei Longbaords – zwei Philosophien. Während Naish die Tradition pflegt, ist Starboard immer für Überraschungen gut – auch im Longboard-Sektor.

© Jean Souville
Naish Nalu 11'0" GT
Naish Nalu 11'0" GT

Der Umgang mit dem Longboard bedarf einer gewissen Erfahrung, das wissen viele Einsteiger nicht. Das liegt nicht am Einsatzbereich, denn Wellen, die zum Longboarden geeignet sind, eignen sich auch für Welleneinsteiger. Der größte Trugschluss liegt in Länge und Volumen eines traditionellen Longboards. Die Gefahr des Einspitzelns des Bugs beim Anpaddeln einer Welle ist groß. Im Vergleich zum ­traditionellen Naish Nalu ist das Nut-Prinzip dagegen für Anfänger geeigneter. Starboard ist aber nicht Erfinder dieser Erdnuss-Outline; Vater des Nut-Shapes ist der Shaper Thomas Meyerhoffer. Selbst SUP-Firmen wie Coran Addison haben schon vor Jahren den Nut-Shape kopiert. Die Idee: durch die doppelte Rundung ein kleineres Brett mit einer längeren Gleitfläche zu kreieren. Geht dieses Konzept in der Größe 11 Fuß auf?


Naish Nalu 11’0’’ GT

Trotz seiner Länge von mehr als drei Metern ist das Nalu ein ­wahrer Wellenspezialist – vor allem für versierte und schwergewichtige Longboarder. Die dünnen Rails carven willig vor der kleinen Welle, und man steht sicher auf der gelben Planke. Wer es kann, wird sich elegant zum Bug wagen, um einen Noseride zu zelebrieren. Bei ­engen Turns muss das Heck konsequent gewassert werden. Das Brett ist für lange, stylische Kurven konzipiert und in kleinen bis mittelgroßen Klopfern ein wahrer Stylemaster.


Fazit Das perfekte Longboard (auch flachwassertauglich), vor allem für Surfer ab 80 Kilo. Bei steileren Wellen gibt es für Novizen einfachere Wave-Einsteiger-Boards.

PLUS Super Griff, leichte Bauweise.
MINUS Keine

Preis 1.599 Euro
Länge 335,3 cm
Breite 78,9 cm
Gewicht 10,5 kg
Volumen 175 l
Info www.naishsurfing.com

© Jean Souville
Naish Nalu 11'0" GT
Naish Nalu 11'0" GT

Starboard Nut 11’2’’ Brushed Carbon

© Jean Souville
Starboard Nut 11’2’’ Brushed Carbon
Starboard Nut 11’2’’ Brushed Carbon

Zunächst konnten unsere Tester mit der Surf-Nuss nicht viel anfangen. Trotz dickerer Rails wirkte das Board instabiler als das Naish. Was erfreulich war: Man benötigte vor der Welle geringere Steuerimpulse, um das Nut zu drehen. Richtig carven war nicht möglich. Bei radikaleren Rittversuchen vibrierte das vordere ­Drittel unangenehm. Lediglich Einsteiger könnten lässig vor kleinen Welle hin- und her schwänzeln. Wir können uns vorstellen, dass das Nut-Prinzip bei kleineren Größen für erfahrene Surfer positiver zur Geltung käme, als bei 11 Fuß.

Fazit Das Nut funktioniert in kleinen Wellen. Anfänger können es auch zum Cruisen nutzen. Ein Revolution ist die Outline in der Größe 11 Fuß und für den Preis nicht.

PLUS Super Griff, leichte Bauweise, rutschfestes Deck bis zum Bug, GoPro-Befestigung im Bug.
MINUS sehr teuer

Preis 2.369 Euro
Länge 340,5 cm
Breite 75 cm
Gewicht 9,8 kg
Volumen 182 l
Info www.star-board.com

© Jean Souville
Starboard Nut 11’2’’ Brushed Carbon
Starboard Nut 11’2’’ Brushed Carbon


 

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Paddelbrett
Produkt der Woche - Das PADDELBRETT 11.07.2018 —

Eine Marke, die nur ein einziges Board im Programm hat? Kann das funktionieren? Wir haben es probiert.

mehr »

SIC Bullet 14
Produkt der Woche: SIC 15.06.2018 —

Das Bullet 14 x 28,5 Air soll als sportlicher Allrounder in unterschiedlichen Bedingungen überzeugen. Wir haben das Board probiert.

mehr »

Starboard Allstar Airline Fotostrecke
Alles was steif macht – neue Technologien bei aufblasbaren SUPs 17.05.2018 —

Airline, Doppelkammer, Carbon Rails...mit großem Aufwand werden aufblasbare SUPs zunehmend für maximale Steifigkeit verstärkt. Aber auch mit spürbarem Erfolg. Welche Techologie dabei führend ist, haben wir auf dem Wasser ausgetestet.

mehr »

Test: SUP Kinderboards: <p>
	Playstation - SUP Kinderboards im Test (im Foto:&nbsp;Starboard Supkids Racer 10&rsquo;6&rdquo; x 25&rdquo;)</p> Fotostrecke
Test: SUP Kinderboards 02.04.2018 —

Wenn „Geh draußen spielen!“ zur Belohnung wird, dann haben die Kids nicht nur den besten Sport, sondern die Eltern auch noch das richtige Board ausgesucht.

mehr »

Test 2017: SUP Allroundboards Fotostrecke
Test 2017: SUP Allroundboards 21.02.2018 —

Tourentaugliche Allrounder sind meist handlich und drehfreudig, kippstabil, flott unterwegs und damit die vielleicht vielseitigsten Boards – gerade auch für SUP-Neulinge.

mehr »

Schlagwörter

TestFahrvergleichLongboardNaishStarboardNaluNut

Diese Ausgabe SURF 1/2015 bestellen



Galerie SUP