Bic Ace-Tec Wind 11'6" Bic Ace-Tec Wind 11'6" Bic Ace-Tec Wind 11'6"

Bic Ace-Tec Wind 11'6"

 • Publiziert vor 7 Jahren

Tipp: Das Board reagiert gut auf Segelsteuerung und eignet sich als Touringboard und zum Tricksen.

Stephan Gölnitz

Typ: Hardboard mit Schwertoption

"Je größer die Boards werden, desto besser kommen die Vorzüge unserer Bauweise zum Tragen" – da scheint Bic ganz richtig zu liegen. Der Ace-Tec liegt trotz vollwertigem Schwertkasten im Gewicht noch im er"tragbaren" Bereich, das Board paddelt schön flott, macht dabei ein sonst nicht bekanntes Plätschergeräusch unter dem Bug. Es wird beim Windsurfen bei mehr Wind richtig schnell und reagiert dann gut auf Fußsteuerung, so dass man sogar ansatzweise eine Powerhalse einleiten kann. Das Schwert erweitert den Windsurfeinsatzbereich und lässt sich zum Paddeln herausnehmen und der Kasten mit dem mitgelieferten Adapter oben verschließen.

Vorzüge: Windsurftour; Windsurf-Aufsteiger, SUP-Allrounder

SUP                      * * * * * Windsurf-TOUR * * * * * Windsurf-FUN    * * *

*maximal 5 Sterne

Zu beachten: Im Vergleich mit iSUPs schwerer

Info: www.bicshop.de

Gehört zur Artikelstrecke:

Test Wind-SUPs 2014: 14 vielseitige Boards – zum Paddeln und Windsurfen


  • Bic Ace-Tec Wind 11'6"

    16.08.2014Tipp: Das Board reagiert gut auf Segelsteuerung und eignet sich als Touringboard und zum Tricksen.

  • Fanatic Fly HRS 11'6" Center Fin

    16.08.2014Tipp: Alles, was man auf einer normalen Windsurf-Viper lernen kann, geht auf der Fly ebenso gut.

  • Fanatic Viper Air 85

    16.08.2014Tipp: Super Aufsteigerboard für Große und Kleine in robuster Bauweise, als SUP eher für kleinere Ausflüge und Spaß-Board zu empfehlen.

  • Starboard Freeride 12'2" Fun

    16.08.2014Tipp: Weniger zum Spielen, sehr gut zum Cruisen.

  • Tabou SupaWind 10'2"

    16.08.2014Tipp: Für Leichte, die ein SUP für kleinere Wellen und als Vorstufe zum richtigen Freeride-Windsurfboard suchen.

  • Vandal Flow IQ 11'0" WS

    16.08.2014Tipp: Ein sehr gelungenes Allroundboard, das auf Touren und zum Rumspielen Spaß macht – in der gut gewählten Länge 11‘0‘‘mit Paddel genau so wie mit Rigg.

  • Test Wind-SUPs 2014: 14 vielseitige Boards – zum Paddeln und Windsurfen

    17.08.2014"Nur" Paddeln reicht vielleicht nicht jedem. Bei den WindSUPs bekommst du zum vollwertigen Stand-Up-Paddelboard die Windsurfoption gratis – oder umgekehrt. Je nach dem von welcher ...

  • JP-Australia Windsurf SUP 10'9"

    16.08.2014Tipp: Mit knapp elf Fuß Länge läuft das Board recht gut auch beim Paddeln, die flache Bodenkurve empfiehlt es eher für den See als für die Dünungswelle.

  • Mistral Ventura 12'6"

    16.08.2014Tipp: Für geübte Windsurfer, die in erster Linie ein sportliches SUP suchen und – auch mal – mit Segel den See überqueren möchten, es wird bei wenig Wind sehr schnell.

  • Naish Crossover Air 11'0"

    16.08.2014Tipp: Schönes Allround-SUP und für gelegentliches Windsurfen.

  • RRD Air Kid + Convertible

    16.08.2014Tipp: Für alle Kids, die nicht Schlaufensurfen können.

  • RRD Air Sup + Convertible 10'4"

    16.08.2014Tipp: Mit 10‘4‘‘ Länge ist es keine Rakete aber gut für die kleinere Tour über den See und als Familien-Spaßgerät.

  • Simmer Zeppelin 12'6" Race

    16.08.2014Tipp: Als Touring-SUP zählt das Simmer-Brett zur ersten Garde unter den Aufblasboards, unter dem Gepäcknetz lässt sich jede Menge verstauen.

  • Starboard WindSUP 12'6" Fun

    16.08.2014Tipp: Ein tolles Touring-SUP und guter Windsurf-Tourer, auch für Aufsteiger geeignet, für Kids zu lang.

  • Starboard WindSUP 11'2" Deluxe

    16.08.2014Tipp: Die Schwertversion ist aufwändig und teuer, lohnt sich nur für überwiegenden Touring-Windsurfeinsatz. Vom Tiefgang kaum Vorteile gegenüber der „Fun“-Version mit Mittelfinne.

Themen: BoardsSUP 2014Test


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Starboard WindSUP 12'6" Fun

    16.08.2014Tipp: Ein tolles Touring-SUP und guter Windsurf-Tourer, auch für Aufsteiger geeignet, für Kids zu lang.

  • Mega-Test 2021: 30 Boards im Vergleich

    12.12.2021Hier findet jeder sein Lieblingsboard: Vom sportlichen Hardboard, über die klassischen 12,6er Touring-iSUPs bis zu den 11er Damenboards. Eine Auswahl an sportlichen 13+ Boards, ...

  • Einzeltest 2016: Fisher - SUP mit Auslegern

    01.03.2017Der Fisher ist nur zum Angeln viel zu schade. Wir hatten bei den Testfahrten Glattwasser, steile Kabbelwelle, Welle von der Seite, von vorne, von hinten.

  • SUP Test 2019: 11 Touringboards

    26.02.2020Boards der 12'6"er-Klasse sind für längere Strecken die alleskönner. Mit besserer Spurtreue als die kürzeren Tourer, ordentlich Traglast, aber auch an Land noch halbwegs handlich.

  • Fahrbericht 2016: Croslake Downwind 13'6"

    05.10.2016"Road Trains"– das sind die scheinbar endlos langen, australischen Trucks. Diese folgen dem Highway über tausende Kilometer schnurgeradeaus. Einparken möchte man damit wohl nicht. ...

  • Test 2017 – Allroundboards: Red Paddle Sport MSL 11’3’’ x 32’’

    20.02.2018Das Red Paddle entspringt der gleichen Modellreihe wie das ebenfalls getestete 12’6”er-Modell. Allerdings der Logik folgend nicht nur kürzer, sondern auch breiter gehalten.

  • Starboard WindSUP 11'2" Deluxe

    16.08.2014Tipp: Die Schwertversion ist aufwändig und teuer, lohnt sich nur für überwiegenden Touring-Windsurfeinsatz. Vom Tiefgang kaum Vorteile gegenüber der „Fun“-Version mit Mittelfinne.

  • Test 2016 – Allround Tour Inflatable: JP-Australia CruisAir 11'4"

    05.04.2017Das JP-Board gleitet mit leicht erhobenem Näschen spritzig los und lässt sich bis in den gehobenen Touring-Speed mit sieben Stundenkilometern sehr kraftsparend vorantreiben.

  • Einzeltest 2016: Starboard Compact Touring SUP

    04.04.2017Das könnte der „Mini“ unter den SUPs werden. Das Starboard „Compact“ (9’6’’ x 29,5’’) schaut cool aus, wirkt sportlich, lässt sich super einparken und kommt vor allem bei Frauen ...