Personal Training mit Robby NaishFoto: Act Agency

PeoplePersonal Training mit Robby Naish

Surflegende Robby Naish gibt Hamburger Innensenator Michael Neumann SUP-Trainingsstunde auf der Hamburger Alster.

  Surflegende Robby Naish gibt Hamburger Innensenator Michael Neumann SUP-Trainingsstunde auf der Hamburger Alster.Foto: Act Agency
Surflegende Robby Naish gibt Hamburger Innensenator Michael Neumann SUP-Trainingsstunde auf der Hamburger Alster.

Am Donnerstagnachmittag (25.09.2014) hatte der Hamburger Innensenator Michael Neumann einen ganz besonderen Termin. Statt in Anzug und Krawatte präsentierte sich der Politiker für rund eine Stunde in Boardshorts und T-Shirt, um sich auf dem Alsterfleet nahe des Restaurants "Noas" Stand Up Paddling beibringen zu lassen. Sein Trainer war dabei kein Geringerer als Surflegende Robby Naish. Der 24-malige Windsurf-Weltmeister ist derzeit anlässlich der WindEnergy Messe für zwei Tage zu Besuch in der Hansestadt, ehe er weiterfährt zum DAVIDOFF COOL WATER Windsurf World Cup Sylt, der bereits am Freitag mit ersten Rennen in der Disziplin Wave beginnt.

Gemeinsam mit Innensenator Neumann und Matthias Neumann, dem Veranstalter des Highlight-Events auf Sylt, paddelte der 51-Jährige gemütlich ein paar Runden auf SUP-Boards auf dem Alsterfleet und tauschte sich zur Wasserstadt Hamburg aus. "Ich bin immer wieder gern hier, da Hamburg durch seine vielen Wasserstraßen und seine Nähe zum Meer für Sportler sehr attraktiv ist. Deswegen denke ich auch, dass diese Stadt perfekt wäre für Olympia", erklärte der Rekordsurfer. Innensenator Neumann freute so ein Kompliment sehr, denn auch er schien großen Gefallen daran zu finden, locker auf dem Surfboard in Hamburg unterwegs zu sein. "Robby Naish ist ein Idol meiner Jugend und ich finde es inspirierend, diesen Sport von einem der besten Surfer der Welt hautnah zu lernen", sagte der Politiker, der sein Gleichgewicht auf dem SUP-Board so gut halten konnte, dass er die Trainingssession vorbildlich absolvierte, ohne dabei nass zu werden.

Nach dem Zusammentreffen mit Innensenator Neumann war Naish noch auf ein Galadinner in der Location "Kai 10" eingeladen, bei dem er als neues Werbegesicht des Unternehmens GP JOULE präsentiert wurde. Der Konzern für regenerative Energie hatte bereits 2013 den Windsurf World Cup Sylt gesponsert und war im vergangenen Jahr auf die Windsurf-Legende aufmerksam geworden. Da der Wahl-Hawaiianer auf der Suche nach einer regenerativen Stromalternative für sein Anwesen auf Maui war, schlug GP JOULE dem 51-Jährigen eine eigene Photovoltaikanlage für sein Haus vor. Künftig bezieht Naish dann nur noch grünen Strom und nutzt die intensive Sonneneinstrahlung auf seiner Heimatinsel gleich doppelt positiv für sich und seine Familie.