SUP Flussabenteuer in Afrika

15.08.2011 Bart de Zwart - Es gibt in der Welt nur wenige Flüsse, die so wenig erforscht und befahren sind wie der untere Lauf des Sambesi in Sambia. Bart de Zwart und Connor Baxter erkunden einen der größten Flüsse Afrikas jenseits der Zivilisation mit den SUP-Brettern bei den Viktoria-Fällen. Nur eine Woche vor Abreise wird genau an diesem Flusslauf ein Tourist von einem Löwen getötet.

© M. Engström
Je weiter wir den Unteren Sambesi Nationalpark hinunter paddeln, desto rarer werden die Menschen.
Je weiter wir den Unteren Sambesi Nationalpark hinunter paddeln, desto rarer werden die Menschen.

Ich reiche ihm die Hand. Er starrt die Bretter an. Dann uns mit einem Blick, als seien wir gerade aus einem Affenkäfig geflohen. C.B. von Zambezi River Adventures soll unser Guide werden. Er ist nicht gerade beglückt über unsere Fortbewegungsmittel. Erst später erfahren wir, dass C.B. kurz vor unserem Treffen von einem Krokodil aus seinem Kanu ins Wasser gerissen wurde. Geistesgegenwärtig soll er sein Messer gezückt und das Urzeitreptil getötet haben. Die SUP-Boards scheinen für ihn wie “Essen auf Frühstücksbrettchen”. Dann löst sich die Spannung seiner Gesichtsmuskeln. Er scheint in uns fähige Sportler zu erkennen, vertraut uns, solange er mit der Fotografin in seinem Kanu sitzen darf, und schlägt mit der Hand ein.

Die Vorbereitungen fingen schon Monate vorher an. Die Reisezeit ist wichtig. Nur in der Trockenzeit von Mai bis November tummelt sich die Wildnis Afrikas an den Ufern des Sambesi. Der Transport gestaltete sich mit den langen Boards nach Lusaka in Sambia schwer. Mein Plan war, die Bretter am Flughafen von Kapstadt in zwei Hälften zu sägen, um sie vor Ort wieder zusammen zu laminieren. Das Bodenpersonal schien aber von der Zwei-Meter-Bestimmung nichts zu wissen und wir checkten unsere Bretter ohne Probleme ein – das beste Omen für unser bevorstehendes Flussabenteuer. Es ist so weit: Von Lusaka steuern wir mit unserem klapprigen Mietwagen Richtung unterer Sambesi. Selbst der rote Staub in der Luft scheint von der heißen Luft erdrückt zu werden. Der Schweiß treibt wie in der Sauna, Schlaglöcher reißen uns immer wieder aus dem Halbschlaf, hier und da ein Dorf mit armen aber immer freundlichen Menschen. Kühe, Hühner und Ziegen laufen erschrocken kreuz und quer über die Sandpiste. Dann plötzlich die Frage der Fotografin: “Denkt ihr, wir werden hier wirklich wilde Tiere sehen?” 15 Minuten später erreichen wir das Flussufer und ihre Frage wird beantwortet: Wir starren begeistert einer Herde Nilpferde entgegen, streifen uns ganz unbesorgt den Tag vom Leib und springen mit den SUP-Brettern in den von der Abendsonne glutrot gefärbten Fluss.

Die komplette Reise SUP-Flussabendteuer in Afrika gibt's unten als PDF-Download. 

 

Reine Kopfsache: Es gibt sie noch: Die letzten Enklaven afrikanischer Kultur.

 

Das Finale am „donnernden Rauch" der Viktoria-Fälle.

 

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

*) Für Print-Jahresabonnenten kostenlos

Download

Cover Titel Ausgabe Seiten Dateigröße Preis *)
SUP Flussabenteuer in Afrika
Vorschau
SUP Flussabenteuer in Afrika 8/2011 3 1,10 MB

0,00 €

zum Download

Das könnte Sie auch interessieren

Tara Erstbefahrung Fotostrecke
Erstbefahrung: Tara in Montenegro 01.05.2018 —

Diesen Bericht muss man lesen: Ein International zusammengestelltes Team trifft sich in Montenegro, um den zweitgrößten Canyon, den Tara Canyon, auf SUPs zu bezwingen. Expeditions-Teilnehmer Valentin Illichmann nimmt uns mit auf eine lebendige Reportage an einen der schönsten und wildesten Flecken Europas.

mehr »

SUP Surfing Europe: Roadtrip an der Westküste: <p>
	Alternative zum Kultspot Mundaka: Laga&nbsp;&nbsp;</p> Fotostrecke
SUP Surfing Europe: Roadtrip an der Westküste 25.03.2018 —

Seit den Siebzigern gehört ein Roadtrip entlang Europas Westküste zum Pflichtprogramm in jedem Surfer-Leben. Gilt dies auch für wellensüchtige Stand-up-Paddler?

mehr »

Dänemark: SUP City Tour durch Kopenhagen Fotostrecke
Dänemark: SUP City Tour durch Kopenhagen 01.02.2018 —

Total Hyggelig: Die glücklichsten Menschen der Welt sollten mal in Dänemark leben. Vielleicht weil überdurchschnittlich viele Dänen am Wasser wohnen? Ein SUP-Trip durch die Hauptstadt auf der Suche nach dem Grund zum Glücklichsein.

mehr »

Griechenland: SUP Abenteuer Kreta: Griechenland: SUP Abenteuer Kreta
Griechenland: SUP Abenteuer Kreta 15.12.2016 —

In der Mausefalle: Sonne, Strand, alles easy – der Paddle-Trip rund um West-Kreta sollte ganz entspannt werden, doch es kam anders. Aus einem soften Mini-Abenteuer wurde wider Willen eine Grenzerfahrung.

mehr »

Italien: SUP Inseltour Liparische Inseln: Zisch, polter, wumms! Immer wieder rasen gl&uuml;hende Lavabrocken den Nordwesthang des Stromboli hinunter. Wir k&ouml;nnen uns von diesem Naturschauspiel einfach nicht trennen. Fotostrecke
Italien: SUP Inseltour Liparische Inseln 31.08.2016 —

Mit dem aufblasbaren SUP-Brett ist es einfach, die Welt ohne Auto zu erkunden. Von München ging es mit dem Zug erst nach Neapel, wo die beste Pizza der Welt gebacken wird, dann mit der Fähre auf die unvergleichliche Insel Stromboli – zugleich der aktivste Vulkan Europas – und per Paddel zu den benachbarten Inselperlen nördlich von Sizilien.

mehr »

Schlagwörter

SUPFlussabendteuerAfrikaDownload

Diese Ausgabe SURF 8/2011 bestellen


SUP Rennserie


Galerie SUP