SUP City Welle: Rio Urumea in Spanien SUP City Welle: Rio Urumea in Spanien SUP City Welle: Rio Urumea in Spanien

SUP City Welle: Rio Urumea in Spanien

  • Sascha Baltes
 • Publiziert vor 8 Monaten

Am Rio Urumea ereignet sich ein weltweit sehr seltenes Naturschauspiel – jedesmal, wenn San Sebastián im spanischen Baskenland mit einem grossen NNW-Swell von mindestens sieben Metern beschenkt wird. Sascha Baltes sucht weltweit solche Wellen und hat auch diese gesurft.

„Sie sehen aus wie Gezeitenwellen, sie werden aber nicht von den Gezeiten verursacht. Upstreaming River Waves sind Wellen, die bei einem großen Swell bei bestimmten Gegebenheiten einen Fluss hinauf laufen. Hierbei drückt der Ozean den Swell gegen die natürliche Strömung des Flusses stromaufwärts und es entstehen Wellen die ähnlich wie Gezeitenwellen aussehen. Diese können je nach Gegebenheit über längere oder kürzere Distanz gesurft werden. Einer der bekanntesten, wenn nicht sogar der bekannteste Fluss auf dem dieses Phänomen beobachtet werden kann, ist der Rio Urumea in San Sebastián in Spanien. Dieser Fluss beherbergt die grössten und längsten Wellen dieser Art und ist somit ein echter Hotspot für Surfer, Stand-up-Paddler und Kanuten die eine Vorliebe für lange Wellen haben.

Wenn Mutter Natur einen NNW-Swell von mindestens sieben Metern produziert, dann laufen eine Serie von Upstreaming River Waves den Rio Urumea hinauf und die lokale wie auch extra dafür angereiste Surfszene weiß nun Bescheid, das die Wellen in Urumea laufen werden. Der Wind drückt den Swell in die Flussmündung wo dieser sehr ungeordnet Richtung Fluss läuft. Je höher der Swell den Fluss hinauf klettert, werden die Wellen immer sauberer und später dann auch surfbar.

Antony Colas

Bei diesem Ereignis sieht man überall in San Sebastián Surfer und Stand-up-Paddler, wie sie mit ihren Boards am Ufer stehen und den Fluss nach dem besten Einstieg absuchen. Touristen und Einheimische mischen sich mit ihren Kameras unter die Surfer um dieses Naturspektakel mit ihren Kameras und Handys festzuhalten. Wenn die Konditionen perfekt sind, dann ist es sogar möglich, eine Welle von der Flussmündung aus durch die Stadt zu surfen und das sogar über mehrere Kilometer.

Anfangs surften diese Wellen nur ein paar einheimische Locals, mittlerweile reisen mehr und mehr Surfer extra für diese Wellen an. Upstreaming River Waves zu surfen, ähnelt dem Surfen von Gezeitenwellen. Sie sind zwar etwas kürzer als Gezeitenwellen, dafür hat man aber endlos viele Wellen solange der Swell anhält. Als Stand-up-Paddelsurfer hat man hier den Vorteil, sich in den kleineren Sektionen, wo die Welle zwischendurch etwas an Kraft verliert, einfach mit ein paar Paddelschlägen vorzuarbeiten, um die Welle nicht zu verlieren.

SUP City Welle: Rio Urumea in Spanien

8 Bilder

Bei meinem ersten Experiment diese Wellen zu surfen, kam ich tatsächlich recht schnell in diesen Bedingungen klar. Sie sind etwas schwerer anzupaddeln als die Wellen in Ozean, weil man im Fluss etwas mehr Stömung hat, aber wenn man als erfahrener SUP-Surfer einmal den Dreh raus hat, dann gelingt es echt easy. Die ersten Male ist es etwas tricky, eine Welle über eine längere Distanz zu halten – aber auch hier gilt: Übung macht den Meister. Je mehr Wellen ich surfte, desto länger konnte ich mich auf den Wellen halten. Man lernt im Wasser recht schnell mit den Strömungen klar zu kommen und an welchen Stellen die Wellen besser und schlechter laufen. Wenn man sich dem anpasst dann bekommt man Slides die einem endlos erscheinen. Mein Rekord lag beim ersten Tag bei 1,3 km.

Die Stimmung im Wasser zwischen den Surfern, Stand-up-Paddlern und Kanuten war mega entspannt. So etwas wie „localismus“ gibt es dort nicht – trotz der vielen Leute im Wasser. Eher war das Gegenteil der Fall, die Surfer die ich dort traf, waren alle sehr nett und hilfsbereit.

Jedem SUP-Surfer, der eine Vorliebe für lange und außergewöhnliche Wellen hat, kann ich nur empfehlen, mindestens einmal den Rio Urumea zu surfen. Ich bin mir sicher, das dieses ein unvergessliches Erlebnis sein wird.“

Themen: FlussRio UrumeaSpanien


Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2020 können Sie in der SUP-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Deutschland: SUP-Fluss-Tour auf der Schwentine

    06.03.2020Erbe aus eisigen Zeiten: In der Holsteinischen Schweiz paddelt man auf den Spuren der letzten Eiszeit durch eine wundervolle Flusslandschaft – die Schwentine.

  • Spanien: SUP Spotguide Fuerteventura

    07.07.2015Fuerteventura heißt frei übersetzt „starker Wind“. Das klingt für SUP-Ohren nicht gerade erfreulich. Doch Fuerte ist auch als Hawaii Europas bekannt. Das macht hellhörig. Und ...

  • Timm Kruse - der Flussmensch

    07.02.2020Timm Kruse ist als erster Mensch alleine die gesamte Donau auf einem SUP heruntergepaddelt (unser Buch-Tipp) – von Donaueschingen im Schwarzwald bis ins Schwarze Meer in Rumänien. ...

  • Flusstouren auf der Isar

    04.09.2013Bilderbuch-Touren an der oberen Isar: SUP-Redakteur Steve Chismar kennt die besten Abschnitte. Hier gibt es die komplette Story aus dem SUP Bookazine 2013 als Bilderstrecke.

  • SUP City Welle: Rio Urumea in Spanien

    05.02.2021Am Rio Urumea ereignet sich ein weltweit sehr seltenes Naturschauspiel – jedesmal, wenn San Sebastián im spanischen Baskenland mit einem grossen NNW-Swell von mindestens sieben ...

  • Faszination Wildwasser: Mit dem SUP auf dem Fluss

    02.06.2017Valentin Illichmann Windsurfer, Professional Paddler, Riversurfer, Explorer. Wir sprachen mit dem 17-Jährigen aus Süddeutschland über seine ausgewachsene Leidenschaft für ...