FlüsseSUP-Flussrevier Deutschland: Die Amper

SUP-Flussrevier Deutschland: Die AmperFoto: FotobyKLOTZI

Ein Fluss, zwei Etappen, 38 Kilometer, zehn Sohlrampen und jede Menge Spaß! Die bayerische Amper hält vom Ammersee bis kurz vor Dachau so einige Überraschungen bereit.

Zwischen familientauglicher Flusstour und herausfordernden Wildwasserpassagen liegen dabei nur wenige Kilometer – nach dem Motto: Für jeden Paddler die richtige Etappe.

185 Kilometer schlängelt sich die Amper durch Oberbayern. Der Flussverlauf führt vom nördlichen Ende des Ammersees bis zur Mündung in die Isar durch faszinierende Landschaften, teils unberührte Natur und herrliche Ortschaften. Mit dem Abfluss aus dem Ammersee ist auch im Sommer immer für genügend Wasser und damit gemütliche bis wilde SUP-Touren gesorgt.

Wir wollen in zwei Etappen die Amper erkunden. Sie bietet hervor-ragende Voraussetzungen für das Flusswandern: Campingplätze direkt am Wasser, Übernachtungsmöglichkeiten in den Dörfern und Teilstücke, die in verschiedenen Längen beliebig kombiniert und gepaddelt werden können. Für die gesamte Amper eignen sich Allround-SUPs. Auch breitere Touring-SUPs vor allem für die entspannten Abschnitte sind eine gute Wahl. Die Amper sollte, um das Risiko des Boden- oder Steinkontakts zu minimieren, nur mit kurzen Flussfinnen befahren werden. Für die eigene Sicherheit ist das Tragen einer Schwimmweste und eines Helms auf den wilderen Passagen empfehlenswert.

Den gesamten Amper-Report mit vielen Bildern und ausführlicher Tour-Beschreibungen gibt's als PDF unten im Download-Bereich.

Für Einsteiger in gemäßigtes Wildwasser ist der zweite Teil nahezu ideal geeignet. Alle „Sprudelabschnitte“ sind rechtzeitig gut zu erkennen – und im Zweifel auch zu Umtragen.Foto: FotobyKLOTZI
Für Einsteiger in gemäßigtes Wildwasser ist der zweite Teil nahezu ideal geeignet. Alle „Sprudelabschnitte“ sind rechtzeitig gut zu erkennen – und im Zweifel auch zu Umtragen.
Ein Fluss, zwei Etappen, 38 Kilometer, zehn Sohlrampen und jede Menge Spaß! Die bayerische Amper hält vom Ammersee bis kurz vor Dachau so einige Überraschungen bereit. 
Zwischen familientauglicher Flusstour und herausfordernden Wildwasserpassagen 
liegen dabei nur wenige Kilometer – nach dem Motto: Für jeden Paddler die richtige Etappe.Foto: FotobyKLOTZI
Ein Fluss, zwei Etappen, 38 Kilometer, zehn Sohlrampen und jede Menge Spaß! Die bayerische Amper hält vom Ammersee bis kurz vor Dachau so einige Überraschungen bereit. Zwischen familientauglicher Flusstour und herausfordernden Wildwasserpassagen liegen dabei nur wenige Kilometer – nach dem Motto: Für jeden Paddler die richtige Etappe.
Amper - ImpressionenFoto: FotobyKLOTZI
Amper - Impressionen
Amper - ImpressionenFoto: FotobyKLOTZI
Amper - Impressionen
Amper - ImpressionenFoto: FotobyKLOTZI
Amper - Impressionen
Die Sohlrampe in Grafrath haben wir aus reiner Gaudi gleich mehrmals befahren, hier ist auch der Ausstieg für den Biergartenbesuch.Foto: FotobyKLOTZI
Die Sohlrampe in Grafrath haben wir aus reiner Gaudi gleich mehrmals befahren, hier ist auch der Ausstieg für den Biergartenbesuch.
Amper - ImpressionenFoto: FotobyKLOTZI
Amper - Impressionen
Amper - ImpressionenFoto: FotobyKLOTZI
Amper - Impressionen
Amper - ImpressionenFoto: FotobyKLOTZI
Amper - Impressionen
Vom Ammersee kommend, liegt der Amperabfluss links vom Dampfersteg.Foto: FotobyKLOTZI
Vom Ammersee kommend, liegt der Amperabfluss links vom Dampfersteg.
Der folgende, erste Tagestripp ist familienfreundlich.Foto: FotobyKLOTZI
Der folgende, erste Tagestripp ist familienfreundlich.
Amper - ImpressionenFoto: FotobyKLOTZI
Amper - Impressionen
Los geht‘s auf die zweite Etappe mitten in Fürstenfeldbruck.Foto: FotobyKLOTZI
Los geht‘s auf die zweite Etappe mitten in Fürstenfeldbruck.
Neben Isar oder Loisach wird die Amper oft weitgehend unterschätzt. Dabei bietet gerade der erste Abschnitt ein sicheres, abwechslungsreiches Naturerlebnis bei angenehmer Strömungsgeschwindigkeit.Foto: FotobyKLOTZI
Neben Isar oder Loisach wird die Amper oft weitgehend unterschätzt. Dabei bietet gerade der erste Abschnitt ein sicheres, abwechslungsreiches Naturerlebnis bei angenehmer Strömungsgeschwindigkeit.
Für die flacheren Passagen sind kurze Flussfinnen sinnvoll.Foto: Stephan Gölnitz
Für die flacheren Passagen sind kurze Flussfinnen sinnvoll.
Der zweite Abschnitt bietet einige wildere Stellen und verläuft weitgehend durch dichtere Bewaldung. Für diesen Teil sollte der Wasserpegel nicht zu niedrig sein.Foto: FotobyKLOTZI
Der zweite Abschnitt bietet einige wildere Stellen und verläuft weitgehend durch dichtere Bewaldung. Für diesen Teil sollte der Wasserpegel nicht zu niedrig sein.
Amper - ImpressionenFoto: Stephan Gölnitz
Amper - Impressionen
Für Einsteiger in gemäßigtes Wildwasser ist der zweite Teil nahezu ideal geeignet. Alle „Sprudelabschnitte“ sind rechtzeitig gut zu erkennen – und im Zweifel auch zu Umtragen.Foto: FotobyKLOTZI
Für Einsteiger in gemäßigtes Wildwasser ist der zweite Teil nahezu ideal geeignet. Alle „Sprudelabschnitte“ sind rechtzeitig gut zu erkennen – und im Zweifel auch zu Umtragen.
Ein Fluss, zwei Etappen, 38 Kilometer, zehn Sohlrampen und jede Menge Spaß! Die bayerische Amper hält vom Ammersee bis kurz vor Dachau so einige Überraschungen bereit. 
Zwischen familientauglicher Flusstour und herausfordernden Wildwasserpassagen 
liegen dabei nur wenige Kilometer – nach dem Motto: Für jeden Paddler die richtige Etappe.Foto: FotobyKLOTZI
Ein Fluss, zwei Etappen, 38 Kilometer, zehn Sohlrampen und jede Menge Spaß! Die bayerische Amper hält vom Ammersee bis kurz vor Dachau so einige Überraschungen bereit. Zwischen familientauglicher Flusstour und herausfordernden Wildwasserpassagen liegen dabei nur wenige Kilometer – nach dem Motto: Für jeden Paddler die richtige Etappe.
Ein Fluss, zwei Etappen, 38 Kilometer, zehn Sohlrampen und jede Menge Spaß! Die bayerische Amper hält vom Ammersee bis kurz vor Dachau so einige Überraschungen bereit. 
Zwischen familientauglicher Flusstour und herausfordernden Wildwasserpassagen 
liegen dabei nur wenige Kilometer – nach dem Motto: Für jeden Paddler die richtige Etappe.
Amper - Impressionen
Amper - Impressionen
Amper - Impressionen
Die Sohlrampe in Grafrath haben wir aus reiner Gaudi gleich mehrmals befahren, hier ist auch der Ausstieg für den Biergartenbesuch.
Amper - Impressionen
Amper - Impressionen
Amper - Impressionen
Vom Ammersee kommend, liegt der Amperabfluss links vom Dampfersteg.
Der folgende, erste Tagestripp ist familienfreundlich.
Amper - Impressionen
Los geht‘s auf die zweite Etappe mitten in Fürstenfeldbruck.
Neben Isar oder Loisach wird die Amper oft weitgehend unterschätzt. Dabei bietet gerade der erste Abschnitt ein sicheres, abwechslungsreiches Naturerlebnis bei angenehmer Strömungsgeschwindigkeit.
Für die flacheren Passagen sind kurze Flussfinnen sinnvoll.
Der zweite Abschnitt bietet einige wildere Stellen und verläuft weitgehend durch dichtere Bewaldung. Für diesen Teil sollte der Wasserpegel nicht zu niedrig sein.
Amper - Impressionen
Für Einsteiger in gemäßigtes Wildwasser ist der zweite Teil nahezu ideal geeignet. Alle „Sprudelabschnitte“ sind rechtzeitig gut zu erkennen – und im Zweifel auch zu Umtragen.

Downloads: