Die 10 schönsten Flüsse für Stand-Up-PaddlerAltmühl

Die 10 schönsten Flüsse für Stand-Up-Paddler: AltmühlFoto: Steve Chismar

Verträumte Wasserader – die Altmühl in Deutschland. Neben den Zwölf Aposteln ragen an der Altmühl immer wieder pittoreske ­Felsformationen auf.

  Neben den Zwölf Aposteln ragen an der Altmühl immer wieder pittoreske ­Felsformationen auf.Foto: Steve Chismar
Neben den Zwölf Aposteln ragen an der Altmühl immer wieder pittoreske ­Felsformationen auf.

Die Altmühl südlich von Nürnberg kann man auf über 150 Kilo­metern in mehreren Etappen entdecken. Unser Tagestipp startet in Sollnhofen und endet nach 13 Kilometern in Dollnstein. Gleich nach dem Einstieg paddelt man auf die schönste Felsformation des Altmühltals zu, die Zwölf Apostel. Die romatischen Biergärten laden an der Strecke zu Pausen ein, oder man lässt einfach in der schönen Natur die Seele baumeln. Da der Fluss an manchen Stellen nie richtig tief wird und schokobraun ist, sollte man eine kleinere Mittelfinne montieren. Die Altmühl hat kaum Fließgeschwindigkeit, die Strecke muss aus eigener Kraft gepaddelt werden. In Dollnstein steigt man in den Zug (der Bahnhof liegt ca. 10 Geh­minuten vom Ausstieg entfernt). Ein Besuch der wunderschönen Altstadt von Eichstätt ist ein Muss.

Land Deutschland Schwierigkeit Einsteiger/Familie Befahrbar Frühjahr bis Herbst