VWG SUP CUP 2015 - Bericht und Ergebnisse

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 5 Jahren

50 Teilnehmer - 5000 Euro Preise und ein tolles Rahmenprogramm – das sind nur die Eckdaten eines erfolgreichen SUP-Wochenendes in Oldenburg. Vom Paddelsport für jedermann bis Spitzensport mit Normen Weber war alles dabei. Punkte für die GSUPA-Rangliste gab es obendrein.

Mit den Verkehrsbetrieben VWG hat das Oldenburger SUP Rennen zur Hafenlust einen starken neuen Partner gefunden. So konnten am Wochenende zur Niedersachsenmeisterschaft in Norddeutschland spannende Rennen durchgeführt werden. Während es am Samstag im Team Rennen eher um den Spaß an der Sache ging, so wurden im neuen SUPer SPRINT und in der Niedersachsenmeisterschaft U14 um Preise und Plätze gekämpft. Im Team Rennen belegten die Paddler Volker Wohnlich, Stefan Grosch und Tobias Kuhl mit ihrem Blondie Team schon zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz.

Bei den Kinderrennen konnte sich Carl Bischoff zum dritten Mal in Folge mit einem deutlichen Vorsprung den Titel des Niedersachsenmeisters U14 ergattern. "The Fastest Paddler Wins!" hieß es dann im SUPer Sprint, bei dem allein die Zeit auf eine kurze Sprintdistanz von 150m zählte. Der Newcomer Markus Feistel aus Brandenburg sicherte sich die VWG Siegprämie in Höhe von 250 € mit einer grandiosen Zeit. Am Sonntag standen dann die ***GSUPA Rennen in den Disziplinen Langstrecke und Sprint auf dem Programm. Normen Weber konnte in gewohnter Manier beide Titel sicher nach Hause fahren. Spektakulär war sein Sieg im Sprintrennen, den er auf einem 12.6er I-SUP Serienboard der Firma Siren gegen die 14.0er Hardboard Konkurrenz einfuhr.

Bei den Damen konnte in der Langstrecke das Nachwuchstalent Kristine Kühl mit einem deutlichen Vorsprung den ersten Platz erringen - in der Gesamtwertung siegte dann mit einem Einzelsieg im Sprint Linda Salbach. Linda erhielt neben der VWG-Siegprämie von 150 € einen maßgeschneiderten Anzug der Firma DRY FASHION.

Neben den spannenden Rennen wurde auf dem ersten norddeutschen SUP-Flohmarkt gehandelt und gefeilscht, es wurden Boards getestet und Normen Weber konnte in seinem kostenlosen Race Seminar auch den alten Hasen auf dem Board noch einige wichtige Tricks und Kniffe zeigen. Alles in allem war es ein schönes SUP-Event, das nicht nur die Rennsportler, sondern auch die Breite Masse der Freizeitpaddler angesprochen hat. VWG SUP CUP 2016 - auf jeden Fall!

Themen: VWG CUP 2015


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag