SUP Wintercup Finale in Köln – Hart und Kalt

  • Jeanette Borchers
 • Publiziert vor 6 Jahren

Es war sicher der härteste Lauf in der Wintercup-Serie, denn es wehte ein steife Brise bei niedrigen Temperaturen. Normen Weber gewinnt das SUP-Rennen und holt sich auch den Gesamtsieg Overall.

Die Strecke mit Start im Deutzer Hafen und schweren Bedingungen auf dem Rhein war dann auch für einige Schwimmeinlagen verantwortlich. Alle Finisher konnten stolz sein, die Serie würdig abgeschlossen zu haben. Die meisten Paddler waren sichtlich geschafft im Ziel, aber bei jedem lag auch ein Lächeln im Gesicht und sie freuten sich schon auf die nächste Serie.

Bei den Kanuten war es spannend, denn Joep van Bakel war sicher der Favorit, er durfte sich aber keinen Fehler erlauben, er brauchte noch eine hohe Punktezahl für den Gesamtsieg. Felix Richter hätte ihm bei einem schlechten Rennen am ehesten gefährlich werden können, aber van Bakel spielte all seine Fluss- und Marathonerfahrung aus und gewann mit 16 Sekunden Vorsprung das Rennen und damit auch die Gesamtwertung. Überraschend Zweiter und Dritter wurden die beiden Fridrichsfelder Florian Wölke und Robin Nigbur vor Altmeister Markus Gickler und Felix Richter. Richter war sich jedoch seines zweiten Platzes im Gesamtklassement sicher und fuhr bei diesen widrigen Bedingungen ein wenig auf Sicherheit.

SUP Wintercup Finale: Start

Normen Weber zeigte sich mal wieder bei den Stand Up Paddlern in einer anderen Liga und gewann auch das Finale mit großem Abstand, sein Gesamtsieg stand jedoch schon vor den Rennen fest. Glückwunsch zu diesem hochklassigen Sieg! Die spannendere Frage war der Kampf um Platz drei im Gesamtklassement, denn für Ole Schwarz und Marcin Hokusz war das Ergebnis des Finales entscheidend. Und tatsächlich kam es zu einer Endspurt-Zieleinfahrt zwischen den beiden, welche ganz knapp Hokusz gewann. Somit also im Gesamtstand Hokusz auf drei und Schwarz auf vier. Stephan Stiefenhöfer konnte wegen Krankheit nicht antreten, sein zweiter Platz in der Gesamtwertung stand jedoch auch schon fest.

Die Damenwertung in Kanu gewann, trotz einer Schwimmeinlage, souverän Jennifer Klein, die mit vier Siegen keine Fragen für die Gesamtwertung aufkommen ließ. Gesamt-Zweite wurde Hedy Pol (4te beim Finale) und Hannah Menrath (2te beim Finale) freuten sich über das Preisgeld für Platz zwei und drei  Gesamt. Die Stand Up Paddlerin Carol Scheunemann gewann ebenfalls ihr viertes Rennen und das hohe Preisgeld für die Gesamtwertung vor Linda Salbach (3te beim Finale) und Reni Becker (2ter beim Finale).

Die großen Teilnehmerzahlen bei allen Wettkämpfen zeigen, dass Paddler auch im Winter gerne mit Freunden schnell paddeln wollen. Über so viel Zuspruch und große Begeisterung freuen sich auch die vier Ausrichter KC Herdecke, Kanufreunde Mainz, Viking Venlo und KSG Köln, denen ein besonderer Dank ausgesprochen wird. Alle freuen sich jetzt schon auf die Kanu & SUP Wintercup-Serie 15/16, denn es wird sicher wieder lang, hart, kalt und anstrengend. 

Alle Ergebnisse, Infos und Videos auf www.wintercup.net

SUP Wintercup Finale in Köln: Siegerehrung Carol Scheunemann, Normen Weber, Joep van Bakel, Jennifer Klein  (v.l.n.r.)

SUP HERREN

SUP Damen

KANU HERREN

Ergebniss Finalwettkampf:

 

KANU DAMEN


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag