SUP Chiemsee Insel-Marathon: Doppelsiege für Bartl und Scheunemann bei Traum-Paddel-Wetter SUP Chiemsee Insel-Marathon: Doppelsiege für Bartl und Scheunemann bei Traum-Paddel-Wetter SUP Chiemsee Insel-Marathon: Doppelsiege für Bartl und Scheunemann bei Traum-Paddel-Wetter

SUP Chiemsee Insel-Marathon: Doppelsiege für Bartl und Scheunemann bei Traum-Paddel-Wetter

 • Publiziert vor 6 Jahren

Traumhaftes Herbstwetter, kaum Wind und damit Flachwasser für die 90 Teilnehmer aus neun Nationen – bessere Bedingungen hätte sich der Regatta Surf-Club Chiemsee in Prien-Harras beim Saisonfinale der KILLERFISH German SUP Trophy und der SUP Alps Trophy kaum wünschen können.

Fotofiniosh um Platz zwei. Nach einer Pechsträhne diesmal mit glücklichem Ausgang für Peter Weidert. 

Doch über dem letzten Event der Saison 2014 lag knisternde Spannung, denn bei der SUP Alps Trophy  ging’s ums Ganze, sprich den Saison-Gesamtsieg. Peter Weidert und musste gegen Peter Bartl (beide JP-Australia) gewinnen, um sich die Chance auf den Trophy-Sieg offen zu halten, auch bei den Damen führte für Manca Notar aus Slowenien nur der Erfolg gegen Carol Scheunemann (USA) zu Platz eins in der Jahresrangliste.

Eine lange Startlinie ließ genug Platz für alle, Punkt 13 Uhr zog das Feld los, Richtung Herrenchiemsee und Krautinsel, die von rechts nach links umrundet werden mussten. Dann trat Ruhe ein auf dem Clubgelände, erst nach knapp 45 Minuten tauchten die ersten Paddler wieder im Fernglas auf, als sie Richtung Ziel die letzten der knapp 12 Kilometer in Angriff nahmen. "Wer liegt denn vorne", wollten die zahlreichen Zuschauer auf dem Steg wissen. "Es scheint Peter Bartl zu sein", wie ein Beobachter mit dem dicken Glas vermutete. In der Tat, der Österreicher hat sich von seinen zwei Verfolgern Martino Rogai (Italien) und Peter Weidert abgesetzt und strebte unter lautem Beifall Sieg und Preisgeld entgegen. 1:07:36, also gut eine Stunde, stand auf der Zeitnahme für den Ersten. Knapp eine Minute dahinter wurde es dann noch äußerst spannend. Erst mit energischem Schlussspurt konnte Peter Weidert den Angriff von Martino Rogai abwehren, Platz zwei für den Mann aus Hessen.

Was kaum jemand erwartet hatte, beim Finale der Damen blieb die Spannung aus. Schon von weitem konnte man sehen, dass die US-Amerikanerin Scheunemann mit großem Vorsprung dem Ziel entgegen strebte. Bei 1:16:03 blieb der Zeiger stehen, was neben dem Damensieg zugleich auch Rang 19 im Gesamtfeld bedeutete. Erst über eine Minute später paddelte die enttäuschte Siegfahrerin Notar über die Ziellinie, gefolgt von der besten Deutschen, Erna Stangl vom Ammersee.

Kaum war der Großteil der Teilnehmer im Ziel, nochmals Aufregung unter den Besten. Laut Streckenplan führte der Weg von der Insel Herrenchiemsee zur Krautinsel entlang des Naturschutzgebietes, die ersten fünf sollen sich auf direktem Weg dorthin einen "gewissen" Vorsprung verschafft haben. Laute Diskussionen, Protest, der aber von der dreiköpfigen Jury (Racedirector/Veranstalter/Paddlerin) abgelehnt wurde. Die Begründungen, beim Skippers Meeting wurde explizit nicht auf ein Befahrensverbot hingewiesen, zu dem dieses auch nicht für den aktuellen Zeitpunkt galt.

Mit Siegerehrung, Preisgeld und Pokalen für die drei Jahresbesten wurde die auf "Cool down"-Modus runtergefahren, zu dem auch das super schmackhafte Drei-Gänge-Menü der RSCC-Damen beitrug. "Freibier für alle" ließ dann die Stimmung weiter hoch fahren, fast bis Mitternacht wurde noch gefeiert, bevor sich die Ersten schon wieder auf den Weg nach Nürnberg zur Messe "PaddleExpo" aufmachten.

Dauersieger Bartl mit ungefährdetem Sieg.

Allerdings nicht ohne vorher noch einige Fragen zu stellen: "Wie geht’s weiter?" Der SUP Chiemsee Insel-Marathon zieht 2015 von Prien-Harras um in das großzügige Gelände im Chiemseepark Bernau-Felden und wird weiterhin das Finale der SUP Alps Trophy  (26.9.2015) sein, die mit dem Rennen am Tegernsee auf fünf Wettbewerbe erweitert wird. Los geht die Saison schon am 2./3. Mai 2015, wenn am Kalterer See in Südtirol der Startschuss zu SUPerCross, Kids Race, Jedermann-Rennen und Long Distance fällt.

Und vorher geht nichts? Doch, wie man schon jetzt aus Insider-Kreisen hört, will sich die SUP-Szene zu einem lockeren Nikolaus-Paddeln bei Grill & Chill am Wörthsee treffen. Auf sup-mag.de demnächst mehr dazu.

Alle Ergebnisse gibt es als Gesamtliste als PDF auch hier:     Ergebnisse gesamt


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag