SUP Alps Trophy: Terrassenhof Tegernsee SUP-Cup 2018 – Kids Race und Fun Class bringen volles Haus

 • Publiziert vor 2 Jahren

"Das Rennen am Tegernsee ist einfach der Hit", schwärmte ein zufriedener Teilnehmer mit breitem Grinsen im Gesicht nach dem 3 Kilometer langen Short Distance. Mit 34 anderen Hobbypaddlern, darunter viele Neueinsteiger und Jugendliche, hatte er auf seinem iSUP-Board bei perfekten Bedingungen, wenig Wind und nicht zu heiß, viel Spaß.

Noch mehr Gaudi versprühten die 28 Kids bei den drei Nachwuchsrennen in den Klassen U10/U12 und U14, wobei vor allem einige Mädels den Jungs das Heck zeigten. Erfreulich, eine Trainingsgruppe aus Ingolstadt glänzte nicht nur mit tollen Leistungen auf dem Wasser, auch der Fanclub feuerte mit ohrenbetäubendem Lärm, der noch durch kräftige Mucke vom DJ unterstützt wurde, die Wettkämpfer an. Für die Kids gab’s nach dem Zieldurchgang sofort die Ehrung – alle bekamen Plaketten, Urkunden und ein Eis vom Terrassenhof.

Um hartes Preisgeld wurde in der Race Class gefightet, wobei mancher Experte den Ausgang bei den Herren schon im Vorfeld richtig tippte. Weber vor Weidert, Bartl und Husslein. So kam es auch, wobei nach der ersten Runde der Vierer-Draft beim Turn vor großem Publikum noch dicht zusammenlag. Dann zog der deutsche Meister Normen Weber das Tempo an, riss die Lücke und siegte mit über einer Minute Vorsprung vor Peter Weidert, der sich in der Schlussrunde vom Österreicher Peter Bartl absetzte. Eine gute Minute dahinter querte ein internationaler Fünferpulk mit Herrmann Husslein (THA), Valentin Illichmann (GER), Ondrej Petrak (CZE), Christian Taucher (AUT) und Lorenzo Marchetti (ITA) im Sekundenabstand die Ziellinie.

Souverän vorne bei den Herren: Normen Weber

Nur mit viel Einsatz und mit Sprint auf der Zielgeraden konnte sich Laura Bartl den Angriffen von Marion Rappl erwehren, am Ende reichten vier Sekunden Vorsprung zum Sieg. Ungefährdet dahinter sicherte Andrea Kämmerer Rang drei.

Laura Bartl gewinnt bei den Damen knapp vor Marion Rappl

Neben dem 6er Team-Cup, den das Bavarian SUP Team nur mit Sekundenbruchteil vor Team LigthCorp gewann, waren auch die sechs Aussteller (Fanatic, Indiana, JP-Australia, Mistral, RRD und Starboard) mit ihren aktuellen Boards und Paddel, die reichlich getestet wurden, eine Attraktion im SUP Center Tegernsee. Flo Brunner, Starboard-Importeur, brachte es auf den Punkt: "Bei dieser Veranstaltung sind wir ganz nah am Kunden, hier informieren sich sehr interessierte Besucher intensiv und testen ausführlich."

Mit einer üppigen Siegerehrung, viele Sachpreise gingen unter die erfolgreichen Teilnehmer und Preisgeld für die besten drei Damen und Herren, ging eine weitere gelungene Tegernsee-Veranstaltung zu Ende. Nächster Tourstopp ist am 18./19. August das Zeller See SUP Crossing in Österreich. Dort geht es nicht nur um weitere Ranglistenpunkte der SUP Alps Trophy, auch die Austrian SUP Federation (ASF) zählt dieses Rennen auf dem traumhaften Alpensee zu ihrer Jahreswertung.

SUP Alps Trophy

25 Bilder

Ambiente und Action bei der SUP Alps TRophy am Tegernsee 2018

Ergebnisse Race-Klasse Herren

Ergebnisse Race-Klasse Damen

Ergebnisse Short Distance

Ergebnisse Kids Race

Infos: www.sup-alps-trophy.com

Themen: SUP alps Trophy Tegernsee 2018


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag