Rechts um die Reichenau rum – Race in Berlingen am Bodensee Rechts um die Reichenau rum – Race in Berlingen am Bodensee Rechts um die Reichenau rum – Race in Berlingen am Bodensee

Rechts um die Reichenau rum – Race in Berlingen am Bodensee

 • Publiziert vor 7 Jahren

Gleich am Tag nach dem kraftraubenden Long Distance der SUP Alps Trophy am Kalterer See, machten sich einige deutsche Teilnehmer auf den Weg zum Bodensee. Auch "Alpen-Siegerin" Carol Scheunemann, die uns netterweise einen Insider-Nachbericht liefert.

Rudi Scheunemann

Kaum war das Skippers Meeting vorm Boarderhouse in Berlingen am Bodensee vorbei, drehte sich Alexander Stertzik um und  sagte verschwörerisch "Wir hatten gerade unsere eigene Strategie zurechtgelegt. Nun müssen wir  die Taktik wohl neu überdenken." Was war geschehen?

Nici und Dani Reinhart haben die Strecke des ersten Rennens der neu geschaffenen SUP TOUR SCHWEIZ  etwa so erklärt (freundlicherweise "auf hochdeutsch"): also vom Boarderhouse aus  zirka zwei Kilometer bis zur Spitze von der Insel Reichenau  fahren -- seht ihr die Pappeln? -- da rechts rum, und der Insel entlang etwa sechs Kilometer. Dann kommt ihr zu einer Brücke. Unter die Brücke fahren, dann wieder rechts und zurück. Es hat sich die "Bise" – ein Nord-Nordost-Wind—angekündigt, welcher für euch einen Downwinder auf dem Rückweg geben könnte. Für Alex, vom Team Stand Up Paddling Lake Constance, zusammen mit Patrick Thumm, war es sozusagen ein Heimspiel. Er hatte spekuliert, dass das ca. 14 Kilometer Rennen anders verlaufen würde, also gegen denn Uhrzeigersinn. Nun ging die Strecke rechts rum.

Als sich die ca. 20 Teilnehmer auf dem  Wasser versammelten, wurden die dreifachen schweizerischen Startsignale erklärt, dann bekamen sie  eine  weitere Anweisung: " Ins Ziel müsst ihr hier zwischen der Boje und der Schwimmplattform fahren."  Etwas skeptisch blickten einige auf die Uferbefestigung – eine Steinmauer --  nur wenige Meter nach dem Ziel. Lässig wurde hinzugefügt. "Dann bitte scharf bremsen." Nach Ertönen der Hupe zog sich das Feld über den  westlichen Teil des Bodensees, dem Untersee, relativ schnell auseinander. Alex und  Patrick hatten sich wohl  ihre neue Taktik zurechtgelegt und kamen gut weg, zusammen mit Chris Mähr, Peter Tritten, Dani Reinhart und Alain Luck.

Auf dem Weg zur Insel  kamen Mücken angeflogen, die sich vorzugsweise an die Beine krallten. Nun die dringlichste Frage zur Plage: Paddeln oder Mückenschlagen? Beides geht nicht gleichzeitig. Zum Glück wurde kurz danach ostwärts um die Reichenau abgebogen.  Das Glück war sehr relativ:  Keine Mücken mehr, aber der böige seitliche Gegenwind und unruhiges, welliges Wasser verlangte einiges an Kraft und machte das Paddeln an den kleinen Buchten vorbei zu einer recht zähen Angelegenheit. "Die Brücke" als Wendepunkt war für Ortsfremde eine etwas vage Beschreibung, also wurde näher erklärt: da fährt man in ein Naturschutzgebiet, der Wasserstand ist hoch genug dass ihr euch nicht bücken müsst oder so. Es sei eher einer Überführung, die die Reichenau mit dem Festland verbindet.  Trotzdem hat sich mindestens ein auswärtiger Teilnehmer verfahren, da sich rechts von der Brücke eine vom Schilf umrahmte Passage als Durchgang tarnte.

Rudi Scheunemann

Hier kam auch die Strategie der Konstanz-Kenner zum Tragen, als Alex und Patrick ihren Angriff starteten. Die Bise erleichterte das Taktieren nur wenig. Den langgezogenen Sprint gewann Chris Mähr, die ersten fünf Herren kamen fast im 5 Sekunden Takt – alle mit 1:29 im Ziel. Bei den Damen war das Rennen weniger eng, da nur insgesamt zwei am Start waren. Ein Fun Race um 4 Kilometer, Team Relay und Kids Race füllten die Nachmittagsstunden. Zum Ausklang der kleinen aber herzlichen Veranstaltung gab es Grillen und Entspannen vorm Boarderhouse mit der hauseigenen "Marke":  Surfer Bier,  Boarder-Bier und selbstverständlich auch SUP-Bier.  SUP TOUR SCHWIEZ,  Berlingen 25. Mai 2014, ca 14 km

Herren 1. Chris Mähr (CH) 1.29.01 2. Peter Tritten (CH) 1.29.07 3. Alexander Stertzik (D) 1.29.12 4. Patrick Thumm (D) 1.29.19 5. Dani Reinhart (CH) 1.29.45 6. Alain Luck (CH) 1.31.45

Damen 1. Carol Scheunemann (USA) 1.42.40 2. Sigrid Baumgartner (Österr.) 1.55.57

Rudi Scheunemann Autorin Carol Scheunemann, hier bei einem Rennen in Holland.

Themen: BodenseeCarol Scheunemann


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Das große Grachtenpaddeln

    17.03.2014"Kanadier haben keinen Gleichgewichtssinn," sinniert Kanadier Andy Dressler nach dem HISWA SUP TOCHT. "Nur mit glattem, gefrorenem Wasser können wir was anfangen." Andy erklärte ...

  • Rechts um die Reichenau rum – Race in Berlingen am Bodensee

    04.06.2014Gleich am Tag nach dem kraftraubenden Long Distance der SUP Alps Trophy am Kalterer See, machten sich einige deutsche Teilnehmer auf den Weg zum Bodensee. Auch "Alpen-Siegerin" ...

  • Bodensee Stand up Paddling – Challenge 2017

    11.09.2017Bei bestem Sommerwetter feierte die 1. Bodensee Stand up Paddling – Challenge am vergangenen Wochenende Premiere.

  • Interview: Carol Scheunemann

    04.05.2016Begeisterung, Biss, Besessenheit? Carol Scheunemann lebt den SUP-Sport – als Wettkampfdisziplin – wie kaum jemand. 1976 war sie qualifiziert für die Olympischen Spiele, Disziplin ...