NP German SUP Trophy Hamburg: Bilder und Ergebnisse

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 7 Jahren

Erster Stopp der zweiten Halbzeit: Jetzt wird es ernst im Endspurt um die Jahreswertung. Dabei tauchen immer wieder neue Namen auf und nach Hamburg waren sogar Sportler aus Südamerika angereist.

Die erste Überraschung kam im Sprintfinale der Herren: Einer der Podiumsfavoriten, Kai-Nicolas Steimer (Mistral), musste nach einer Kollision an der Boje, mit Taucheinlage nach seinem Paddel unter den Boards der Mitbewerber suchen. Das kostete den Anschluss an die Spitze. Dort lieferten sich Peter Bartl und Normen Weber (Core) ein knappes Duell, das Peter Bartl (JP-Australia) aber am Ende mit einer Länge Vorsprung für sich entscheiden konnte.

Die "Führenden hinter Bartl" auf der Long Distance

Im Sprint der Damen ist Sonja Duschek (JP-Australia) dieses Jahr noch ungeschlagen und sicherte sich auch diesmal wieder den Sieg. Besonders bachtlich ist aber eigentlich der vierte Platz von Paulina Herpel, der mit Jahrgang 1998 jüngsten Teilnehmerin im Feld, die auch erst ihre Premiere in der SUP-Trophy hatte. "Das Damen-Rennen war diesmal richtig spannend" kommentierte respektvoll einer der anwessenden Jungs.

Sprintstart der Damen mit Sonja Duschek von Beginn an vorne.

Sprintfinale der Herren.

Das "Long Distance Race" war ein Kurs von sechs Runden um mehrere Bojen mit Start aus dem Wasser. Dabei hatte sich im Herrenfeld schnell ein ungleiches Gespann gefunden, Normen Weber auf 12'6'' und Kai-Nicolas Steimer auf 14', die sich die als "Tandem" die Arbeit teilten und so Energie sparen konnten für den Schlussspurt. Lohn der Mühen waren die Plätze zwei (Weber) und drei (Steimer) im Gesamtfeld hinter dem uneinholbaren Peter Bartl.

Bartl beim Überrunden

Bei den Damen führte Sonja Duschek auf der Langstrecke anfangs noch, musste dann aber nach einer Oberschenkelverletzung vom Gas gehen, so dass sie in das Duell um die Spitze nicht mehr eingreifen konnte. Das entschied eine, zumindest hier, völlig Unbekannte für sich. Edimar Luque aus Venezuela, immerhin Neunte der SUP-WM 2013 Long Distance in Peru.

Mehr "reach" als von Normen gezeigt, geht wohl nicht. Hier Bartl vor Weber.

Wie immer bei der NP German SUP Trophy waren zahlreiche Hersteller mit Leihmaterial vor Ort. Wer demnächst mal kostenlos SUP probieren möchte schaut am besten nach den Terminen unter

sup-special.de

Die Gewinner

3 Bilder

Gewinner der NP German SUP Trophy Hamburg

Ergebnisse Sprint Damen:

Ergebnisse Sprint Herren:

Ergebnisse Long Distance alle Klassen:

Themen: HamburgNP Trophy


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • NP German SUP Trophy Hamburg: Bilder und Ergebnisse

    06.08.2013

  • Deutschland: Hamburg-Rundfahrt mit dem SUP Board

    15.06.2016

  • CAMP DAVID SUP Worldcup Hamburg – jetzt anmelden!

    02.08.2013

  • Schauspieler Mark Keller gewinnt beim CAMP DAVID SUP World Cup für den guten Zweck

    19.08.2013

  • NP German SUP Trophy Tegernsee

    12.08.2013

  • NP German SUP Trophy in Hamburg

    01.08.2013

  • Hamburg Surf & Skate Festival 2012

    18.04.2012

  • 5.000 Euro Spenden beim ersten Benefiz Stand-Up-Paddling in Hamburg

    08.09.2014

  • Personal Training mit Robby Naish

    26.09.2014