Kai Lenny: SUP-Weltmeister in der Welle

 • Publiziert vor 10 Jahren

Nach fünf Wettbewerben auf Hawaii und Oahu, in Brasilien, Frankreich und Tahiti konnte sich der 18-Jährige seine erste WM-Krone aufsetzen.

Hawaii Island Finals nannte sich der fünfte und letzte Contest der Stand-UP-Worldtour 2010. Diese Serie, die in der Welle ausgetragen wird, ist so ganz nach dem Geschmack des “Waterman” Kai Lenny. Der Schützling von Hero Robby Naish zeigt sich auf vielen Brettern zuhause, letztes Jahr trat er auch bei den Windsurf-Worldcups in Klitmöller und auf Sylt an. Lenny hatte bereits beim Tourauftakt mit einem Sieg auf Oahu Punkte gesammelt, in Frankreich einen dritten Platz folgen lassen, ehe er auf Tahiti mit Rang 17 seinen Streicher einfuhr.

Schon in Brasilien stand das Supertalent mit Platz zwei wieder auf dem Treppchen, so dass er als Favorit ins Finale ging. Sicher räumte er alle Gegner aus dem Weg, auch der Franzose Antoine Delpero konnte ihn im Endlauf nicht stoppen. Erstaunlich, hinter Lenny, der damit die Tour gewann, sicherte sich mit Peyo Lizarazu, dem Bruder des ehemaligen FC Bayern-Kickers Bixente, den zweiten Rang in der Jahresrangliste. In der tauchen auch einge bekannte Namen aus dem Windsurflager auf: Zane Schweitzer, Robby Naish und Kauli Seadi, die sich sporadisch an einem Event beteiligt hatten. Tourmanager Tristian Boxford (Ex-PWA-Profi aus England) zeigte sich mit der Saison zufrieden.

Themen: KaiLennySUPWeltmeister


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Mügelsee SUP Race 2012

    25.04.2012Am 01. Juli 2012 ist es wieder so weit, Nalani-Supsurfing präsentiert das Zweite Müggelsee SUP Race.

  • Vergleich Tourenboards 2011

    20.05.2011An kühlen Tagen kann es auf einem SUP-Tourenboard richtig heiß werden. Für jede Tourenart gibt es ideale Bretter in unterschiedlichsten Formen.

  • SUP-Kaufberatung 2011

    22.05.2011Beim ersten Kauf eines SUP-Bretts ist guter Rat nicht teuer, aber wertvoll. Hier ein kleiner SUP-Ratgeber für den gestrandeten Neueinsteiger.

  • Test 2015 – SUP Touring-Boards: RRD Grandtourismo Classic 12'6"

    14.09.2015Das Grandtourismo begeisterte die Tester mit schönem Gleitgefühl, super Leistung und – trotz seiner Sportlichkeit – mit unheimlicher Kipp­stabilität.

  • SUP Board von JP-Australia

    15.01.2012Dass der mehrmalige PWA-Slalom-Weltmeister Antoine Albeau auch in den Wellen bei so machem Worldcup für Aufmerksamkeit sorgte, ist nicht nur Insidern bekannt.

  • Test 2017 – Allroundboards: RRD Airsense V1 12’0’’ x 30’’

    20.02.2018Das "Airsense" läuft in der RRD-Palette als Damenboard. Das muss sich ausschließlich auf die Farben beziehen, denn auch unsere Test-Jungs waren von dem schnellen, sportlichen ...

  • Deutschland: Hamburg-Rundfahrt mit dem SUP Board

    15.06.2016Mittendrin ein Herz aus Wasser und drumherum jede Menge Adern, die nur darauf warten, gründlich gecheckt zu werden. Würde man sich eine Großstadt als perfekten SUP-Spot ...

  • Test: Elektro-Pumpen für SUP-Boards

    03.04.2020Volle Kraft voraus: 5 Elektro-Pumpen, mit und ohne Akku, sollen dir beim Pumpen die Arbeit abnehmen. Wie gut und wie schnell? Das haben wir untersucht.

  • Test Wave Allroundboards: Quatro Nine Six 9'6" 2014

    25.03.2015Die graue Maus? Von wegen! Das Nine Six erfreute jeden Tester.