SUP für einen guten Zweck: Schutz der Adria-Delfine SUP für einen guten Zweck: Schutz der Adria-Delfine SUP für einen guten Zweck: Schutz der Adria-Delfine

SUP für einen guten Zweck: Schutz der Adria-Delfine

  • Stephan Gölnitz
 • Publiziert vor 2 Jahren

Fünf Paddler haben Ihre ISTRIAN SUP CHALLENGE mit einer Spendenaktion für das Projekt „Rettung der letzten Adria-Delfine“ verbunden. Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) führt dieses Artenschutzprojekt seit nun fast 20 Jahren gemeinsam mit Tierärzten der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Zagreb durch. Mit der Aktion möchten die Paddler auf die Lage der Delfine aufmerksam machen und zum Spenden motivieren.

Andy Klotz Die "Glorreichen Fünf" auf Tour um Istrien.

"Von ehemals 2000 Delfinen in der Adria gibt es heute noch etwa 200", sagt Mario Stecher und bringt damit die Sache auf den Punkt.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) führt ein Artenschutzprojekt seit nun fast 20 Jahren gemeinsam mit Tierärzten der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Zagreb durch. „Unser größtes Anliegen ist es, das Spendenziel von 5000 Euro für den Delfinschutz zu erreichen“, erzählt Mario Stecher.

Die "GRD" setzt sich seit 20 Jahren für Adria-Delfine ein.

Mit ihrer "Istrian SUP Challenge" wollen die 5 Paddler (Peter Baricevic, Andy Dressler, Arnd Dünzinger, Manuel und Mario Stecher) auf die bedrohliche Lage für die Delfine aufmerksam machen und rufen zum Spenden auf:

Hier der Spendenlink zum Wohltätigkeitszweck zur Rettung der letzten Adria Delfine der ISTRIAN SUP CHALLENGE: http://bit.ly/2WcvFQM

Andy Klotz Das Wetter war nicht immer freundlich gesonnen

„Die Umrundung der istrischen Halbinsel in Kroatien galt dabei für uns als besondere Herausforderung! Der Wellengang auf offener See unterscheidet sich schon beim geringsten Wind erheblich von dem was wir auf einem See in Bayern gewohnt sind“ erklärt Manuel Stecher. „Geschenkt wurde uns absolut nichts! Jeden Tag gab es kräftigen Gegenwind und einzelne Teilabschnitte auf unserer Route die nicht nur körperlich all unsere Kräfte raubten sondern auch die mentale Stärke brökeln ließ. Letztlich haben wir es aber doch innerhalb von 5 Tagen jeder für sich im Team geschafft, ohne ernsthafte Blessuren davon zu tragen.“

Andy Klotz Sieht auch nach Spaß aus.

Insgesamt legten die Stand-up-Paddler mehr als 230 Kilometer in etwa 53 Stunden effektiver Paddelzeit über 5 Tage zurück. Manuel Stecher (36) aus Kaufbeuren berichtet dabei von schwierigen Wetterbedingungen mit viel Wind und reichlich Welle. „Erst gegen Ende unserer Tour beruhigte sich die Wetterlage, so hatten wir wenigstens die letzten beiden Tage deutlich weniger Wind und endlich reichlich Sonnenschein“ so Manuel Stecher über die Wetterverhältnisse während Ihrer Challenge.

Andy Klotz Gegen Wind und Welle werden 40 Kilometer richtig lang.

Unterstützt von zahlreichen Sponsoren war der Trip erst finanzierbar und umzusetzen, Erlöse für die Erhaltung der Delfine sollen jetzt auch aus dem Verkauf von T-Shirts zusammen kommen.

Andy Klotz Spiegelglatt: Tourenpaddlers Traum.

Anja Klotz aus München kreierte dafür mit dem „Save the Dolphins“-Logo auf Spreadshirt einen Shop . Wie man sich denken kann, fließen die Erlöse des „savethedolphins – Spreadshirt-Shop“ komplett in unserer Projekt “Rettung der letzten Adria-Delfine”, erklärt Mario Stecher.
Damit ein ordentlicher Betrag zusammen kommt, holten sich die Abenteurer noch prominente Unterstützung an "Board".

Keine Geringere als Sonni Hönscheid, SUP-Weltmeisterinn und Künstlerin in einer Person entwarf das „Save the Dolphins“-Logo. So ganz von ungefähr kommt ihr Engagement nicht. Denn die geborene Sylterin ist 3-fache SUP Weltmeisterin und 12-fache Deutsche Meisterin im Wellenreiten. Ein Bild von Sonni soll demnächst zu Gunsten der GRD versteigert werden.

Andy Klotz Weltmeisterliche Kunst – Das Bild von Sonni Hönscheid ist demnächst zu ersteigern.

Ebenfalls mit dabei ist Rapper Patrick Kammerer, besser bekannt als SEOM. Der 36-Jährige spielt ‚Spiritual-Hip-Hop‘, wie er es nennt. In seinen Texten geht es nicht um Gewalt, mehr um Selbstfindung. Nicht um Bling-Bling, sondern um die Freude am Leben.

Andy Klotz Wer möchte hier nicht mal paddeln?

„Delfine und Spiritualität – das passt einfach zusammen. Und die Charity-Aktion der Stecher-Zwillinge ist so nice, da helfe ich gerne.“ In nur wenigen Tagen komponierte er den Song ‚Hüter der Meere‘ und weder seine Background-Sängerin, noch der Produzent verlangten eine Gage für die Aufnahme. Sogar das Tonstudio war für den Spenden-Song gratis: „Das ging alles so leicht von der Hand. Deshalb bin ich mir sicher, dass die Aktion ein Hammer-Erfolg wird“, sagt Patrick.

Der Link zum Musikvideo „Hüter der Meere“: https://www.youtube.com/watch?v=E_1T8jQAlMU

Andy Klotz Herr der Bilder: Andy Klotz

Themen: Istrien


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige