DM SUP OPEN OCEAN 2020 DM SUP OPEN OCEAN 2020 DM SUP OPEN OCEAN 2020

DM SUP OPEN OCEAN 2020

 • Publiziert vor 2 Monaten

Das wichtigste Race des Jahres in Deutschland hatte Traumbedingungen und die stärksten Teilnehmer am Start. Hier der Bericht und die Ergebnisse.

Start zum Long Distance Race

Angepasst an die aktuellen Corona-Bestimmungen Schleswig-Holsteins öffnete das SUP & Beachsports Festival 2020 vom 28. – 30.08.2020 für eine begrenzte Teilnehmerzahl seine Tore.

Bei perfekten Wettkampfbedingungen wurden zudem Samstag und Sonntag die neuen Deutschen SUP Meisterinnen und Meister im Technical Race und im Long Distance gekürt. Wie sehr sich in Zeiten von Corona die aktiven Paddler auf ein Kräftemessen gefreut hatten, zeigt die hohe Teilnehmerzahl von insgesamt knapp 80 Teilnehmern und die Präsenz von allen namhaften SUP Racern. Das Interesse an Stand Up Paddling, kurz SUP, steigt ununterbrochen. So wundert es nicht, dass sowohl die Testboards von Fanatic und Starboard als auch die Deutschen Meisterschaften Open Ocean am Südstrand von Fehmarn für reges Interesse sorgten.

Im Technical Race holte sich Tanja Ecker aus Wehr überraschend vor der Favoritin Hannah Leni Krah aus Dresden und der Hamburgerin Paulina Herpel den Sieg bei den Damen. Gleich beim Start zeigte Hannah Nerven, erst nach zwei Stürzen kurz nacheinander machte sie sich dann doch noch auf die Aufholjagd. Am besten kam Paulina weg und konnte die Führung bis zum Beachrun halten. Danach setzte sich Tanja an die Spitze und zeigte mit ordentlich Power, dass ihr Wintertraining in den Staaten viel gebracht hat. Am Ende schaffte es Hannah noch, Paulina auf der letzten Geraden zu überholen, aber an Tanja kommt sie nicht mehr heran.

Bei den Herren konnte sich Vorjahressieger Normen Weber aus Augsburg gegen den starken Ole Schwarz aus Bonn und Hermann Husslein aus Hanau erneut den Titel sichern. Perfekte Technical Race Bedingungen, Ostseewelle und kaum Wind, dazu deutlich mehr Sonne als erwartet, machten den Samstag auch für alle, die nicht auf dem Treppchen standen, zum perfekten SUP-Erlebnis. Im Finale der Herren schaffte es Ole lange auf seinem neuen gerade mal 19 Inch breiten Board, die Führung vor Normen zu behaupten, doch am Ende holt sich der Routinier doch noch erneut den Titel.

Long Distance: Auch am Sonntag wurden die insgesamt 80 Teilnehmer, davon 25 Frauen, von strahlendem Sonnenschein geweckt. Um Punkt 11:00 Uhr ging es dann in der Disziplin Long Distance auf den insgesamt circa 12 Kilometer langen Kurs von Gold bis zum Veranstaltungsgelände am Südstrand. Leider ohne Wind und Welle, so dass der erhoffte Downwinder nicht gefahren werden konnte. Trotzdem entschied sich die Wettkampfleitung gegen einen einfachen Rundkurs. bsp Media Projektleiter Dirk Herpel: „ Das Long Distance ist ja neben dem sportlichen Aspekt auch immer eine tolle Erfahrung. Wann hat man sonst schon einmal die Chance, 12 Kilometer an der Küste entlang zu paddeln. Im nächsten Jahr haben wir hoffentlich wieder drei Race-Tage auf dem Programm und damit auch eine höhere Chance auf den erhofften Rückenwind.“

Egal ob Welle oder Flachwasser, bei den Damen ließ erwartungsgemäß die amtierende Weltmeisterin Sonni Hönscheid (Sylt) der Konkurrenz keine Chance. Wieder stark unterwegs: Tanja Ecker auf Platz zwei und auf Platz drei Anne de Boer aus Stade. Bei den Herren tauschten Ole Schwarz und Normen Weber in einem spannenden Endspurt erst auf den letzten 100 Metern die Plätze. Schöne Revange für den knappen zweiten Platz vom Vortag für Ole.

Ergebnisse LD Damen gesamt

Ergebnisse LD Herren gesamt

Ergebnisse LD U18 Jungs

Ergebnisse LD U18 Mädels

LD Masters Damen

LD Masters Herren

Beach Race Damen Pro Klasse

Beach Race Herren Pro Klasse

Beach Race U18 Mädels

Beach Race U18 Jungs

Beach Race Masters Damen

Beach Race Masters Herren


Lesen Sie das SUP Magazin. Einfach digital als PDF oder als Einzelheft im Delius Klasing Shop bestellen:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag