Pimp your SUP

Christl Borst-Friebe

 · 19.09.2018

Pimp your SUPFoto: Petra Wimmer
Pimp your SUP

Es gibt einiges an Sitzen für SUP-Boards auf dem Markt, doch wer mit seinem SUP auch in komfortabler Kajak-Manier paddeln möchte, ist mit diesem Kajak-Sitz gut beraten.

Foto: Petra Wimmer

Der Sitz besteht aus 2 getrennt aufblasbaren Luftkammern, welche durch einen sehr robusten Überzug in Form gehalten werden.

Sea Eagle Seat >> <a href="https://amzn.to/3KBwkoQ" target="_blank" rel="noopener noreferrer">hier erhältlich</a>*Foto: Christl Borst
Sea Eagle Seat >> hier erhältlich*

Bei Boards mit rutschfestem Pad muss der Sitz nicht zwingend mit Spanngurt befestigt werden (Dieser fängt bei flotter Fahrt zu "singen" an, was man vom Autodach her kennt und ist kein Genuss). Befestigt man noch eine Schaumstoffrolle mit Kunststoffrohr zur Stabilisierung für eine bequeme Fußhaltung am Board, steht dem Paddelvergnügen nichts im Wege und man kommt durch den Doppelschlag flotter voran. Dazu noch ein leichtes Kajakpaddel mit ca. 220 cm Länge und der Paddelausflug kann beginnen.

Verlagssonderveröffentlichung

Infos unter www.seaeagle.com

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.