Starboard WindSUP 11'2" Deluxe

16.08.2014 SUP-Magazin - Tipp: Die Schwertversion ist aufwändig und teuer, lohnt sich nur für überwiegenden Touring-Windsurfeinsatz. Vom Tiefgang kaum Vorteile gegenüber der „Fun“-Version mit Mittelfinne.

© Stephan Gölnitz

Typ: Inflatable, mit Schwertoption

Aufwändiger geht‘s nicht als bei dem "Deluxe" von Starboard. Beim Aufpumpen wird ein vollständiges Schwertkastensystem (sperrig, separat zu verstauen) im Rumpf verklemmt, das bei der Bedienung überzeugt. Das Board wirkt deutlich kippstabiler, aber auch etwas träger als der aufblasbare 12‘6‘‘er von Starboard, im Höhelaufen ist das Schwert aber unschlagbar. Beim Paddeln bremsen der große Schwertkasten oder das entsprechende "Loch"  spürbar, da zischt der 12‘6‘‘er ohne Bremsklappe wieder leichtfüßig davon.

Vorzüge:
Allround-Windsup; vollwertiges Schwert im iSUP

SUP                * * *
Windsurf-TOUR * * * * *
Windsurf-FUN    * * * *

*maximal 5 Sterne

Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Artikelstrecke "Test Wind-SUPs 2014: 14 vielseitige Boards – zum Paddeln und Windsurfen"

  • TEst Windsurp
    Test Wind-SUPs 2014: 14 vielseitige Boards – zum Paddeln und Windsurfen

    "Nur" Paddeln reicht vielleicht nicht jedem. Bei den WindSUPs bekommst du zum vollwertigen Stand-Up-Paddelboard die Windsurfoption gratis – oder umgekehrt. Je nach dem von welcher Seite du schaust. Einige Boards in diesem Test haben sogar das Zeug, klassischen Windsurf-Aufsteigerboards nach dem Surfkurs den Rang abzulaufen. Vor allem die moderne Aufblastechnologie bietet neue, ungeahnte Möglichkeiten für große Boards mit kleinem Packmaß. Zum Paddeln auf Seen und ruhigen Flüssen eignen sich nahezu alle Boards sehr gut. mehr »

  • 2014-8-bic-aufsicht
    Bic Ace-Tec Wind 11'6"

    Tipp: Das Board reagiert gut auf Segelsteuerung und eignet sich als Touringboard und zum Tricksen. mehr »

  • 2014-8-sup-fanatic-fly-aufsicht
    Fanatic Fly HRS 11'6" Center Fin

    Tipp: Alles, was man auf einer normalen Windsurf-Viper lernen kann, geht auf der Fly ebenso gut. mehr »

  • 2014-8-sup-fanatic-vipe-aufsicht
    Fanatic Viper Air 85

    Tipp: Super Aufsteigerboard für Große und Kleine in robuster Bauweise, als SUP eher für kleinere Ausflüge und Spaß-Board zu empfehlen. mehr »

  • 2014-8-sup-jp-aufsicht
    JP-Australia Windsurf SUP 10'9"

    Tipp: Mit knapp elf Fuß Länge läuft das Board recht gut auch beim Paddeln, die flache Bodenkurve empfiehlt es eher für den See als für die Dünungswelle. mehr »

  • 2014-8-sup-mistral-aufsicht
    Mistral Ventura 12'6"

    Tipp: Für geübte Windsurfer, die in erster Linie ein sportliches SUP suchen und – auch mal – mit Segel den See überqueren möchten, es wird bei wenig Wind sehr schnell. mehr »

  • 2014-8-sup-naish-aufsicht
    Naish Crossover Air 11'0"

    Tipp: Schönes Allround-SUP und für gelegentliches Windsurfen. mehr »

  • 2014-8-sup-rrd-kid-aufsicht
    RRD Air Kid + Convertible

    Tipp: Für alle Kids, die nicht Schlaufensurfen können. mehr »

  • 2014-8-sup-rrd-aufsicht
    RRD Air Sup + Convertible 10'4"

    Tipp: Mit 10‘4‘‘ Länge ist es keine Rakete aber gut für die kleinere Tour über den See und als Familien-Spaßgerät. mehr »

  • 2014-8-sup-simmer-aufsicht
    Simmer Zeppelin 12'6" Race

    Tipp: Als Touring-SUP zählt das Simmer-Brett zur ersten Garde unter den Aufblasboards, unter dem Gepäcknetz lässt sich jede Menge verstauen. mehr »

  • 2014-8-sup-starboard-deluxe-aufsicht
    Starboard WindSUP 12'6" Fun

    Tipp: Ein tolles Touring-SUP und guter Windsurf-Tourer, auch für Aufsteiger geeignet, für Kids zu lang. mehr »

  • 2014-8-sup-starboard-deluxe-aufsicht
    Starboard WindSUP 11'2" Deluxe

    Tipp: Die Schwertversion ist aufwändig und teuer, lohnt sich nur für überwiegenden Touring-Windsurfeinsatz. Vom Tiefgang kaum Vorteile gegenüber der „Fun“-Version mit Mittelfinne. mehr »

  • 2014-8-sup-starboard-fun-aufsicht
    Starboard Freeride 12'2" Fun

    Tipp: Weniger zum Spielen, sehr gut zum Cruisen. mehr »

  • 2014-8-sup-tabou-aufsicht
    Tabou SupaWind 10'2"

    Tipp: Für Leichte, die ein SUP für kleinere Wellen und als Vorstufe zum richtigen Freeride-Windsurfboard suchen. mehr »

  • 2014-8-sup-vandal-aufsicht
    Vandal Flow IQ 11'0" WS

    Tipp: Ein sehr gelungenes Allroundboard, das auf Touren und zum Rumspielen Spaß macht – in der gut gewählten Länge 11‘0‘‘mit Paddel genau so wie mit Rigg. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Test 2016 – Aufblasbare Boards: Allround: <p>
	Allrounder sind vor allem kompakt und wendig, laden aber auch zu kurzen Sprinteinlagen ein. Tester Julian paddelt sich warm. Location: Utting/Ammersee.</p> Fotostrecke
Test 2016 – Aufblasbare Boards: Allround 09.04.2017 —

Allroundboards zwischen 10’5’’ und 11’ werden häufig auf der Kurzstrecke bewegt und sind die ideale Plattform für Familien und Genusspaddler, denen Transport, Komfort und SUP-Spaß auf engstem Raum wichtiger sind als sportliche Höchstleistungen.

mehr »

Test 2016 – Aufblasbare Boards: Allround
Test 2016 – Allround Inflatables: Bic Air Allround 10'6" 08.04.2017 —

Allround könnte beim 10’6’’er Bic Air Allround auch für "All-around-the-beach"-Board stehen.

mehr »

Test 2016 – Aufblasbare Boards: Allround
Test 2016 – Allround Inflatables: Croslake Bellagio 11’0’’ 08.04.2017 —

Der Bellagio ist mit 11 Fuß Länge besonders leicht auf Speed zu bringen, kann auch bei den Allround-Tourern gut mithalten und läuft sehr spurstabil.

mehr »

Test 2016 – Aufblasbare Boards: Allround
Test 2016 – Allround Inflatables: Fanatic Fly Air Premium 10’4’’ 08.04.2017 —

Fanatic setzt in der Kompakt-Klasse auf eine insgesamt breit gehaltene Outline mit sehr viel Tragfähigkeit bis in den Bug.

mehr »

Test 2016 – Aufblasbare Boards: Allround
Test 2016 – Allround Inflatables: JP-Australia AllroundAIR 11’ LE 08.04.2017 —

Mit einer Länge von 11’0’’ zischt der JP-Australia AllroundAIR förmlich los, der "Surfshape" wirkt sportlich.

mehr »

Schlagwörter

SUP 2014TestBoard

Diese Ausgabe SURF 8/2014 bestellen


SUP Rennserie


Galerie SUP