SUP Alps Trophy Tegernsee – Ergebnisse

27.07.2015 Veranstalter - Der Tegernsee bot wieder mal Traumwetter und ein Top-Teilnehmerfeld. Hier kommen die offizielle Meldung und Ergebnisse.

Wie habt ihr das gemacht? Diese Frage stellten einige Teilnehmer an Veranstalter Stephan Eder und Racedirector Alois Mühlegger. Perfektes Wetter empfing die über 70 Paddler, am Vortag hatte es noch mit Sturmstärke geblasen und auch der Tag danach fing mit Regenwetter an und ging mit Sturm weiter.

© Stephan Gölnitz

Sonne mit angenehmen Temperaturen, nach den Hitzetagen fast eine Erlösung, schuf eine relaxte Atmosphäre, viele Zuschauer und interessierte Besucher an der Uferpromenade vor dem Hotel Terrassenhof in Bad Wiessee ergriffen dann auch die Testmöglichkeiten. Fanatic, JP-Australia, Mistral, SIC und Starboard hatten reichlich Material an den Strand gelegt, auch der eine oder andere griff bei aufkommender Brise zum WindSUP.

Los ging’s gleich mit dem Kids Race, all in one, acht Nachwuchspaddler von 8 bis 14 paddelten ein anspruchsvollen Dreieckskurs. Der Jüngste aus der U10, Toni Meier, zeigte  mit viel Talent und gutem Resultat sein Potenzial, genauso wie die Siegerin Charlotte Götz und die Zweite Laura Duschek.

Satte 71 Starter an einer Linie, sieht man in Deutschland nicht allzuoft, denn Fun- und Raceklasse gingen zu einer bzw. drei Runden gemeinsam Richtung Nordufer des Tegernsees. Schon nach Runde eins konnte sich ein Trio mit den Favoriten Normen Weber, Peter Weidert und Peter Bartl absetzen, das bei jeder Runde ganz nah an die Ufer-Boje kamen, wo Moderator Wolfgang Leeb fachmännisch kommentierte. Zum Schluss zog Normen Weber, vor einer Woche in Berlin Deutscher Meister in Sprint und Long Distance geworden, das Tempo an und verwies seine Verfolger auf die Plätze.

Überlegen, fast wie immer, fiel der Sieg bei den Damen an Carol Scheunemann, die ihre Teamkollegin Erna Stangl und die Österreicherin Sabine Schellander um fast eineinhalb Minuten distanzierte.

Erfreulich stark war diesmal die Beteiligung mit 20 Startern in der Fun-Klasse, immer mehr iSUPer möchten mit ihren aufblasbaren Boards mal Rennatmosphäre schnuppern.

Nicht Champagner wie in der Formel 1 spritzte bei der Siegerehrung über die drei besten Herren, sondern echtes bayerisches Bier hatten die Kollegen, die das Trio auf dem Siegertreppchen einrahmten, zum Schäumen gebracht. Dusche satt, auch fürs Preisgeld in den Händen, so muss gefeiert werden.

Veranstalter Stephan Eder denkt schon ans nächste Jahr und legte den Termin gleich wieder auf den dritten Juli-Sonntag (24.7.) fest. Dann mit erweitertem Konzept, schon jetzt dürfen sich die Sechser-Teams für die Match Races auf den zwei Big SUP Air zusammenfinden.

Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Österreichische Meisterschaft SUP 2016: Österreichische Meisterschaft SUP 2016
Österreichische Meisterschaft im SUP 2016 24.08.2016 —

Am 21./22.08.2016 fanden in Österreich zum siebten Mal die Österreichischen Meisterschaften im Stand Up Paddeln statt, und zwar am Sulmsee in der steirischen Toskana etwa 45 km südlich von Graz.

mehr »

SUP DM Rostock Fotostrecke
2016 SUP Deutsche Meisterschaft Rostock 17.08.2016 —

Unter dem Namen "SUP&Sail" füllte sich am vergangenen Wochenende das Segelstadion von Rostock mit über 200 Stand Up Paddlern, um die Deutschen Meisterschaften im Sprint und der Langstrecke auszutragen und an den Schüler- und Firmen-Staffelrennen teilzunehmen. Als krönender Abschluss führte ein gemeinsamer SUP-Cruise entlang der vielen Traditionsschiffe.

mehr »

Hunter Cup Fotostrecke
Hunter Sup Cup – 114 Starter, spannende Rennen und SUPer Stimmung 11.08.2016 —

Ein super Teilnehmerfeld und vor allem, gute Stimmung sorgte für eine gelungenes SUP-Fest in Oldenburg. In den Pro-Rennen waren bekannte Namen vorne, die meisten Anfeuerungen bekam aber eine ganz andere Klasse.

mehr »

SUP Wave DM Fotostrecke
DM auf Sylt: Dauerwelle 03.08.2016 —

Welle und Technical Race: Gleich zwei Titel wurden auf Sylt vergeben. Die Bedingungen waren anspruchsvoll und selektiv. Eben meisterschaftswürdig.

mehr »

Sonni Hönscheid gewinnt M2O auf Hawaii: Sonni Hönscheid gewinnt erneut beim M2O auf Hawaii
Sonni Hönscheid gewinnt erneut beim M2O auf Hawaii 02.08.2016 —

Ende Juli 2016 gewann die Sylterin Sonni Hönscheid (SIC) auf Hawaii das härteste Stand-up-Paddelrennen der Welt: das M2O – Molokai2Oahu

mehr »

Schlagwörter

SUP Trophy Tegernsee


Neueste Downloads SUP

SUP alps trophy


Galerie SUP