Bike´n SUP - auf der Suche nach neuen Herausforderungen

06.07.2017 Peter Hornung - Der "Amphibien-Roadtrain" war wieder unterwegs...nur mit Muskelkraft, ohne Sprit und ohne Strom...

Wer neu ist in München, ist normalerweise begeistert von den Wahnsinns-Freizeitmöglichkeiten in nächster Nähe: mehrere Seen, die Berge greifbar nah, radeln in allen Richtungen. Aber als Ur-Münchner, der auch nicht bei jeder Gelegenheit das Auto benutzen will, um gemeinsam mit anderen Erholungssuchenden auf der Salzburger Autobahn im Stau zu stehen, werden einem die Standard-Ausfallstrecken irgendwann langweilig: Perlacher Forst, Olympiastrasse nach Starnberg, Isarradweg nach Wolfratshausen, um nur ein paar zu nennen.

© Peter Hornung
SUP-Start in Percha
SUP-Start in Percha

Also haben wir uns auf die Suche nach neuen Herausforderungen und der Verbindung unserer Lieblingssportarten gemacht. Herausgekommen sind wirklich anspruchsvolle Touren, die buchstäblich vor der eigenen Haustüre liegen und einen körperlich je nach Verhältnissen schon an Grenzen bringen können.

© Peter Hornung
Zum Glück geht's zwischendrin auch mal bergab
Zum Glück geht's zwischendrin auch mal bergab

Am letzten Wochenende haben wir es wieder mal gemacht: Von München-Zentrum mit dem Rad und SUP-Anhänger nach Starnberg radeln, dann mit dem ganzen Equipment aufs Wasser und bei starkem Gegenwind aus Südwest 5 1/2 Stunden nach Seeshaupt paddeln - das Paddel wegen des Winds immer linksseitig! Danach ziemlich geplättet die letzte Etappe durch das hügelige blaue Land weiterradelnd zum Staffelsee und dort auf der Insel Buchau zum Zelten.

© Peter Hornung

Mehr braucht man nicht, um an seine Grenzen zu kommen, wunderbare Eindrücke aufzunehmen, sich völlig ohne Auto zu erholen und nicht zuletzt jede Menge nette Leute kennenzulernen, die mit großen Augen staunend unseren Amphibien-Roadtrain begleiten :-)

Anhänger: hinterher.com

© Peter Hornung
Einstiegsstelle am Staffelsee
Einstiegsstelle am Staffelsee
Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Vorfahrt in der WElle
Etikette in der Welle 20.07.2017 —

Stand-up-Paddeln ist in gemäßigten Wellen deutlich einfacher als klassisches Wellenreiten und bietet einige Vorteile. Damit es keinen – unnötigen – Stress mit Wellenreitern gibt, sollte jeder Stand-up-Paddler die Regeln kennen. Und wissen, was über die Regeln hinaus das Miteinander nachhaltig verbessern kann. Dazu im Interview: Philipp Kuretzky

mehr »

Events
Kommende Events: Juli/August 19.07.2017 —

Für die heißen Sommermonate haben wir einige Event-Highlights rausgesucht.

mehr »

DM Frankfurt
*Die Deutsche SUP-Meisterschaft Flachwasser rückt immer näher!*** 18.07.2017 —

Am Samstag, 5. August 2017, wird zum ersten Mal die Deutsche Meisterschaft im SUP Flachwasser gemeinsam im Dreiergespann veranstaltet: DKV, DWV und GSUPA.

mehr »

BIC Fish
Neue, günstige Hardboardserie von BIC 17.07.2017 —

Die Cross Serie ist ein ultra stabile Boardserie, welche sich gleichermaßen für Einsteiger, Familien, Fitness, Yoga, zum Angeln und alle anderen SUP Abenteuer eignet.

mehr »

Pascal Rösler
2.500 Kilometer auf dem Stand-up-Paddle Board für einen guten Zweck 14.07.2017 —

Pascal Rösler stellt sich einer noch größeren Herausforderung – Von München bis zum Schwarzen Meer – Gemeinnütziger Verein zum Schutz des Wassers gegründet

mehr »

Schlagwörter

bika and suphinterhersup und fahrradpeter hornungsup staffelsee


SUP Rennserie


Galerie SUP