2.500 Kilometer auf dem Stand-up-Paddle Board für einen guten Zweck

14.07.2017 Gölnitz,Stephan - Pascal Rösler stellt sich einer noch größeren Herausforderung – Von München bis zum Schwarzen Meer – Gemeinnütziger Verein zum Schutz des Wassers gegründet


München, 12. Juli 2017.

Mehr als 500 Kilometer und 12 Tage auf dem Stand-up-Paddle Board (SUP) sind nicht genug: Pascal Rösler (44) wird in diesem Jahr von München bis zur Mündung der Donau ins Schwarze Meer paddeln. 2017 reichten 126.500 Paddelschläge auf dem Weg nach Wien - nun dürften mehr als 700.000 Paddelschläge werden. "Ich habe nach der Stand-up-Paddle-Aktion im vergangenen Jahr neben den großartigen Spenden auch unglaublich viel positives Feedback bekommen. Zugleich hatte ich während meiner Fahrt auf dem Wasser viel Zeit zum Nachdenken. Mir ist dabei noch bewusster geworden, wie wichtig der Schutz der Natur und insbesondere des Wassers ist", so Pascal Rösler über seinen Entschluss zu einer noch größeren Tour.
Auf der Route liegen vier Hauptstädte und zehn Länder.

© Wilfried Feder


Die Aufgabe klingt gewaltig: 2.500 Kilometer alleine auf dem Fluss – vier Hauptstädte auf der Route – zehn Länder zu durchqueren – mehr als zwei Monate unterwegs. All diese Anstrengungen für den Münchener stehen im Zeichen einer guten Sache – dem Schutz des Wassers allgemein und der Flüsse im Besonderen. Aus diesem Grund hat er gerade den gemeinnützigen Verein Pure Water for Generations e.V. gegründet. "Wir haben uns dabei zum Ziel gesetzt, nationale und internationale Renaturierungsprojekte an Flüssen zu unterstützen sowie Bildungsprojekte zum Thema Wasser zu fördern", erklärt Pascal Rösler.
"Ich folge mit diesem Einsatz für die Natur ganz einfach meinem Herzen: Schon seit meiner Jugend liebe ich es, am, im und auf dem Wasser zu sein. Und das Wasser und die Natur sind mein und unser aller Ursprung". Mit der Arbeit von Pure Water for Generations e.V. möchte er der Natur etwas zurückgeben und zu deren Erhalt nachhaltig beitragen. Für die Wasser-Projekte für Mensch und Natur werden daher auch dieses Jahr im Rahmen des SUP-Projekts Spenden gesammelt. Zur Durchführung des SUP-Projekts haben sich inzwischen zahlreiche Sponsoren, Partner und Mithelfer gefunden. "Dieses Projekt ist mir eine echte Herzensangelegenheit und ich freue mich auf zahlreiche Unterstützer", erklärt Pascal Rösler.

Start am 20. Juli 2017 in München 

Der Start von Pascal Rösler zu seiner SUP-Tour erfolgt am Donnerstag, 20. Juli, um 9 Uhr an der Max-Joseph-Brücke in München am Englischen Garten. Zu diesem Termin hat sich auch die Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz Ulrike Scharf ihren Besuch zugesagt. 

Am zweiten Tag, 21. Juli, wird Pascal Rösler ab 9 Uhr in Freising (Parkplatz Luitpoldhalle, Luitpoldstr. 1) von 30 bis 35 Mitpaddlern aus der Region auf seiner Etappe begleitet. Ziel an diesem Freitag wird der Faltbootclub Landshut (Nähe Gutenbergweg) sein. 

© Wilfried Feder

 

Schon jetzt beteiligen sich folgende Partner: 

Alexander Görbing, Ameo, ARRI Media, Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, BeSeaside, Canon, Fanatic, FLSK, Garmin, Geldhauser, Gerber, Gössl, GPS Live Tracking, Jübermann Verlag, Kaja Foods, Maile, Manner, Maui Jim, McDermott, Oagwai, P&T, P3 Creation Group, Patagonia, Polarstern, Restube, Sidi-Kaouki, Sunnawind, Surftools, Thule, Transline, VERY FILM, whereverSIM, Wilfried Feder Photo. 

 

Ungefährer Zeitplan: 

20. Juli: München – Freising 

21. Juli: Freising – Landshut 

22. Juli: Landshut – Dingolfing 

23. Juli Dingolfing – Niederalteich 

24. Juli: Niederalteich – Passau 

25. Juli: Passau – Inzell (A) 

26. Juli: Inzell (A) – Linz (A) 

27. Juli: Linz (A) – Grein (A) 

28. Juli: Grein (A) – Melk (A) 

29. Juli: Melk (A) – Altenwörth (A) 

30. Juli: Altenwörth (A) – Wien (A) 

August 2017: Bratislava/Slowakei – Budapest/Ungarn – Belgrad/Serbien 

Ende September/Anfang Oktober 2017: Donaudelta

 

Kommentare zu diesem Artikel
comments powered by Disqus

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

Vorfahrt in der WElle
Etikette in der Welle 20.07.2017 —

Stand-up-Paddeln ist in gemäßigten Wellen deutlich einfacher als klassisches Wellenreiten und bietet einige Vorteile. Damit es keinen – unnötigen – Stress mit Wellenreitern gibt, sollte jeder Stand-up-Paddler die Regeln kennen. Und wissen, was über die Regeln hinaus das Miteinander nachhaltig verbessern kann. Dazu im Interview: Philipp Kuretzky

mehr »

Events
Kommende Events: Juli/August 19.07.2017 —

Für die heißen Sommermonate haben wir einige Event-Highlights rausgesucht.

mehr »

DM Frankfurt
*Die Deutsche SUP-Meisterschaft Flachwasser rückt immer näher!*** 18.07.2017 —

Am Samstag, 5. August 2017, wird zum ersten Mal die Deutsche Meisterschaft im SUP Flachwasser gemeinsam im Dreiergespann veranstaltet: DKV, DWV und GSUPA.

mehr »

BIC Fish
Neue, günstige Hardboardserie von BIC 17.07.2017 —

Die Cross Serie ist ein ultra stabile Boardserie, welche sich gleichermaßen für Einsteiger, Familien, Fitness, Yoga, zum Angeln und alle anderen SUP Abenteuer eignet.

mehr »

Bräustüberl Tegernsee SUP-Cup  - Sup News Juli 2017: <p>
	Volles Haus beim Paddlers Meeting.</p>
Bräustüberl Tegernsee SUP-Cup – volles Haus am Terrassenhof 10.07.2017 —

Stand-up-Paddling brummt im Sommer 2017, nicht nur die Freizeitpaddler zieht es aufs Wasser, auch beim 2. Tourstopp der SUP Alps Trophy am Tegernsee traf sich Jung mit Alt.

mehr »

Schlagwörter

Pascal RöslerPure Water for GenerationsSUP Expedition


SUP Rennserie


Galerie SUP